Appetitzügler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Appetitzüglers · Nominativ Plural: Appetitzügler
WorttrennungAp-pe-tit-züg-ler
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

das Hungergefühl, den Appetit verminderndes Medikament; den Appetit natürlich mindernder körpereigener Stoff Quelle: DWDS, 2018
Beispiele:
[Der Pharmakonzern] Servier brachte Mediator 1979 als Diabetes-Medikament auf den Markt. Es wurde jedoch auch häufig Übergewichtigen als Appetitzügler verschrieben. [Der Standard, 17.11.2010]
Die Zellen bilden Leptin, um zu signalisieren, dass sie gut gefüllt sind. Der Botenstoff reguliert den Fettstoffwechsel im Körper – und wirkt als natürlicher Appetitzügler. [Welt am Sonntag, 07.01.2018, Nr. 1]
Die saftige Zitrusfrucht [Grapefruit] ist durch ihre Bitterstoffe ein idealer Appetitzügler. Sie harmonisiert den Säure-Basen-Haushalt des Körpers und regt Stoffwechsel und Verdauung an. [Bild, 08.04.2016]
Viele Ballerinen leiden an Magersucht, schlucken Appetitzügler oder erbrechen sich, um ihr Gewicht zu halten. [Süddeutsche Zeitung, 08.05.2009]
Der Appetitzügler Reductil ist ähnlich wie Viagra bereits in den USA mit einigen Warnhinweisen zugelassen, aber noch nicht in der EU. [Die Zeit, 03.09.1998, Nr. 37]
Kollokation:
als Genitivattribut: die Einnahme eines Appetitzüglers

Thesaurus

Synonymgruppe
Abmagerungspille · Appetitzügler  ●  ↗Anorektikum  fachspr., medizinisch
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abführmittel Aufputschmittel Einnahme Medikament Wirkstoff einnehmen vertauschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Appetitzügler‹.

Zitationshilfe
„Appetitzügler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Appetitzügler>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Appetitshappen
Appetitsbrötchen
Appetitsbrot
Appetitlosigkeit
appetitlos
Appetizer
applanieren
applaudieren
Applaus
Applet