Aquarell, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Aquarell(e)s · Nominativ Plural: Aquarelle
Aussprache
WorttrennungAqua-rell
HerkunftItalienisch
Wortbildung mit ›Aquarell‹ als Erstglied: ↗Aquarell-Landschaft · ↗Aquarellbild · ↗Aquarelldruck · ↗Aquarellfarbe · ↗Aquarelllandschaft · ↗Aquarellmalerei · ↗Aquarelltechnik
 ·  mit ›Aquarell‹ als Letztglied: ↗Blumenaquarell · ↗Landschaftsaquarell
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
mit Wasserfarben gemaltes Bild
Beispiele:
ein farbenfrohes, zartes Aquarell
an der Wand hingen mehrere Aquarelle
ein Aquarell kaufen
2.
Beispiele:
Aquarell (= mit Wasserfarben) malen
er malte viel Aquarell
eine Landschaftsstudie in Aquarell
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Aquarell · Aquarellist · aquarellieren
Aquarell n. mit Wasserfarben gemaltes Bild, entlehnt (zunächst als Fem., Goethe 1787) aus ital. acquerella f. (dann acquerello m.), frz. aquarelle f. ‘Wasserfarbe, Wasserfarbengemälde’, in Anlehnung an lat. aquārius ‘zum Wasser gehörig’ gebildet zu ital. acqua, lat. aqua ‘Wasser’. Aquarellist m. ‘Aquarelle malender Künstler’ (1. Hälfte 19. Jh.), frz. aquarelliste, ital. acquerellista. aquarellieren Vb. ‘mit Wasserfarben malen’ (2. Hälfte 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Aquarell [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Acryl Acrylbild Bleistift Bleistiftzeichnung Collage Druckgraphik Federzeichnung Gemälde Gouache Grafik Handzeichnung Holzschnitt Kreide Lithographie Mischtechnik Pastell Radierung Skizze Skizzenbuch Skulptur Tempera Tusch Tuschzeichnung Zeichnung gemalt großformatig kleinformatig Ölbild Ölbilder Ölgemälde

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aquarell‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein neues Buch "Mein Jahrhundert" ist längst ausgeliefert und überall präsent, die Aquarelle des Autors liefern die passenden Illustrationen gleich mit.
Die Welt, 12.10.1999
Das sind kleine Aquarelle, die er bei Kontrollen gut verstecken konnte.
Der Tagesspiegel, 07.05.1999
Hier ging er vom bisher bevorzugten Aquarell zur Ölmalerei über.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 25365
Es werden 40 Aquarelle Karl Schmidt-Rottluffs aus dem Besitz des Künstlers gezeigt.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19440
Ich habe heute morgen die Schulmamsell gesehen, der Sie erlauben, Ihre schönen Aquarelle zu kopieren.
Meysenbug, Malwida von: Unerfüllt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1907], S. 3425
Zitationshilfe
„Aquarell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aquarell>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aquaplaning
Aquanautik
Aquanaut
Aquamarin
Aquamanile
Aquarell-Landschaft
Aquarellandschaft
Aquarellbild
Aquarelldruck
Aquarellfarbe