Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Aquarellmalerei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aquarellmalerei · Nominativ Plural: Aquarellmalereien
Aussprache 
Worttrennung Aqua-rell-ma-le-rei
Wortzerlegung Aquarell Malerei
eWDG

Bedeutungen

1.
das Malen mit Wasserfarben
2.
Synonym zu Aquarellbild

Typische Verbindungen zu ›Aquarellmalerei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aquarellmalerei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aquarellmalerei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am reinsten kommt das L. in der Aquarellmalerei zur Anwendung. [o. A.: Lexikon der Kunst – L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 32970]
Die geheimnisvolle blau‑grüne Aquarellmalerei von 1924 galt ihm als eines seiner gelungensten Werke. [Die Welt, 09.07.2005]
Falls Milosevic das will, kann er auch einen Kurs in Aquarellmalerei belegen. [Süddeutsche Zeitung, 07.11.2001]
Als Dozentin der Volkshochschule vermittelte sie obendrein bereits ihre Kenntnisse von der Aquarellmalerei. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.1999]
Norddeutsche Landschaften sind sein Hauptmotiv, vor allem in Aquarellmalerei realisiert. [Die Welt, 18.09.1999]
Zitationshilfe
„Aquarellmalerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aquarellmalerei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aquarellmaler
Aquarelllandschaft
Aquarellist
Aquarellholzschnitt
Aquarellfarbe
Aquarelltechnik
Aquarianer
Aquarienfisch
Aquarienfreund
Aquarienglas