Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Aquatinta

Worttrennung Aqua-tin-ta
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildende Kunst
a)
Kupferstichverfahren, bei dem die Zeichnung aus einer mit pulverisiertem Kolophonium und Asphaltlack präparierten Metallplatte herausgeätzt wird, wobei die Wirkung einer Tuschzeichnung erzielt wird
b)
selten in Aquatinta ausgeführte Arbeit

Typische Verbindungen zu ›Aquatinta‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aquatinta‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aquatinta‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alle arbeiten mit verschiedenen Techniken wie Aquatinta, Siebdruck und Lithographie. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.1998]
Denn Picasso hat sich nicht nur gängiger Techniken wie Aquatinta, Radierung, Kupferstich oder Linolschnitt bedient. [Die Zeit, 27.12.2010, Nr. 52]
Die kleinen Aquatinten aus der »Doodles« ‑Serie schlagen mit 32 000 Schilling zu Buche. [Die Welt, 25.08.2001]
In den achtziger Jahren, am Ende seines Lebens, hat er einige wenige in Aquatinta umgesetzt, doch nicht selbst veröffentlicht. [Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 369]
In manchen Zeichnungen legt er die Schatten in zwei Tönen mit dem Pinsel an und ätzt dann zwei Lagen Aquatinta. [Die Zeit, 23.02.1953, Nr. 08]
Zitationshilfe
„Aquatinta“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aquatinta>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aquatel
Aquariumspflanze
Aquarium
Aquaristik
Aquarist
Aquavit
Aquifer
Aquädukt
Ar
Ara