Arbeit, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Arbeit · Nominativ Plural: Arbeiten
Aussprache
WorttrennungAr-beit (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Arbeit‹ als Erstglied: ↗Arbeitgeber · ↗Arbeitnehmer · ↗Arbeitsablauf · ↗Arbeitsabschnitt · ↗Arbeitsagentur · ↗Arbeitsaktivität · ↗Arbeitsalltag · ↗Arbeitsamt · ↗Arbeitsanfall · ↗Arbeitsanfang · ↗Arbeitsanforderung · ↗Arbeitsanleitung · ↗Arbeitsansatz · ↗Arbeitsanstalt · ↗Arbeitsantritt · ↗Arbeitsanweisung · ↗Arbeitsanzug · ↗Arbeitsatmosphäre · ↗Arbeitsauffassung · ↗Arbeitsaufwand · ↗Arbeitsausfall · ↗Arbeitsausrüstung · ↗Arbeitsausschuss · ↗Arbeitsausstand · ↗Arbeitsbedingung · ↗Arbeitsbefreiung · ↗Arbeitsbeginn · ↗Arbeitsbelastung · ↗Arbeitsberatung · ↗Arbeitsbereich · ↗Arbeitsbericht · ↗Arbeitsbeschaffung · ↗Arbeitsbesprechung · ↗Arbeitsbeutel · ↗Arbeitsbewusstsein · ↗Arbeitsbiene · ↗Arbeitsbogen · ↗Arbeitsbrigade · ↗Arbeitsbuch · ↗Arbeitsbühne · ↗Arbeitsdauer · ↗Arbeitsdienst · ↗Arbeitsdirektor · ↗Arbeitsdisziplin · ↗Arbeitsebene · ↗Arbeitseifer · ↗Arbeitseinheit · ↗Arbeitseinkommen · ↗Arbeitseinsatz · ↗Arbeitseinsparung · ↗Arbeitseinstellung2 · ↗Arbeitseinstellung1 · ↗Arbeitseinteilung · ↗Arbeitselan · ↗Arbeitsende · ↗Arbeitsenergie · ↗Arbeitsenthusiasmus · ↗Arbeitserfahrung · ↗Arbeitserfolg · ↗Arbeitsergebnis · ↗Arbeitserleichterung · ↗Arbeitsersparnis · ↗Arbeitserziehungslager · ↗Arbeitsethos · ↗Arbeitsfanatismus · ↗Arbeitsfeld · ↗Arbeitsfieber · ↗Arbeitsform · ↗Arbeitsfreude · ↗Arbeitsfriede · ↗Arbeitsfrieden · ↗Arbeitsfront · ↗Arbeitsförderung · ↗Arbeitsgang · ↗Arbeitsgebiet · ↗Arbeitsgegenstand · ↗Arbeitsgemeinschaft · ↗Arbeitsgenehmigung · ↗Arbeitsgenosse · ↗Arbeitsgericht · ↗Arbeitsgerichtsbarkeit · ↗Arbeitsgerät · ↗Arbeitsgerüst · ↗Arbeitsgeschwindigkeit · ↗Arbeitsgesetzbuch · ↗Arbeitsgesetzgebung · ↗Arbeitsgrundlage · ↗Arbeitsgruppe · ↗Arbeitshand · ↗Arbeitshaus · ↗Arbeitsheft · ↗Arbeitshilfe · ↗Arbeitshose · ↗Arbeitshygiene · ↗Arbeitshypothese · ↗Arbeitsinstruktion · ↗Arbeitsintensivierung · ↗Arbeitsjacke · ↗Arbeitskampf · ↗Arbeitskittel · ↗Arbeitskleid · ↗Arbeitskleidung · ↗Arbeitsklima · ↗Arbeitskollege · ↗Arbeitskollektiv · ↗Arbeitskommando · ↗Arbeitskonflikt · ↗Arbeitskopie · ↗Arbeitskorb · ↗Arbeitskraft · ↗Arbeitskreis · ↗Arbeitskörbchen · ↗Arbeitslager · ↗Arbeitslast · ↗Arbeitslehre · ↗Arbeitsleistung · ↗Arbeitsleute · ↗Arbeitslohn · ↗Arbeitslust · ↗Arbeitslärm · ↗Arbeitsmangel · ↗Arbeitsmann · ↗Arbeitsmantel · ↗Arbeitsmappe · ↗Arbeitsmarkt · ↗Arbeitsmaschine · ↗Arbeitsmaterial · ↗Arbeitsmedizin · ↗Arbeitsmediziner · ↗Arbeitsmensch · ↗Arbeitsmethode · ↗Arbeitsmittel · ↗Arbeitsmoral · ↗Arbeitsmöglichkeit · ↗Arbeitsnachfrage · ↗Arbeitsnachweis · ↗Arbeitsniederlegung · ↗Arbeitsnorm · ↗Arbeitsnormung · ↗Arbeitsorganisation · ↗Arbeitsort · ↗Arbeitspapier · ↗Arbeitspapiere · ↗Arbeitspartei · ↗Arbeitspause · ↗Arbeitspensum · ↗Arbeitspferd · ↗Arbeitsphase · ↗Arbeitsphysiologie · ↗Arbeitsplan · ↗Arbeitsplanung · ↗Arbeitsplatz · ↗Arbeitspolitik · ↗Arbeitsprobe · ↗Arbeitsprodukt · ↗Arbeitsproduktivität · ↗Arbeitsprogramm · ↗Arbeitsprozess · ↗Arbeitspsychologe · ↗Arbeitspsychologie · ↗Arbeitspult · ↗Arbeitsrationalisierung · ↗Arbeitsraum · ↗Arbeitsrecht · ↗Arbeitsreserve · ↗Arbeitsrhythmus · ↗Arbeitsrichtlinie · ↗Arbeitsrichtung · ↗Arbeitsrock · ↗Arbeitsruhe · ↗Arbeitssaal · ↗Arbeitssache · ↗Arbeitsschemel · ↗Arbeitsscheu · ↗Arbeitsschicht · ↗Arbeitsschluss · ↗Arbeitsschuh · ↗Arbeitsschule · ↗Arbeitsschutz · ↗Arbeitsschwung · ↗Arbeitssessel · ↗Arbeitssitzung · ↗Arbeitsskizze · ↗Arbeitssklave · ↗Arbeitssoldat · ↗Arbeitssoziologie · ↗Arbeitsspeicher · ↗Arbeitsspitze · ↗Arbeitssprache · ↗Arbeitsstelle · ↗Arbeitsstil · ↗Arbeitsstimmung · ↗Arbeitsstockung · ↗Arbeitsstreit · ↗Arbeitsstrom · ↗Arbeitsstube · ↗Arbeitsstudie · ↗Arbeitsstuhl · ↗Arbeitsstunde · ↗Arbeitsstätte · ↗Arbeitssuche · ↗Arbeitssuchende · ↗Arbeitstag · ↗Arbeitstagung · ↗Arbeitsteam · ↗Arbeitstechnik · ↗Arbeitsteilung · ↗Arbeitstemperatur · ↗Arbeitstempo · ↗Arbeitstier · ↗Arbeitstisch · ↗Arbeitstitel · ↗Arbeitstreffen · ↗Arbeitstätigkeit · ↗Arbeitsuchende · ↗Arbeitsumgebung · ↗Arbeitsunlust · ↗Arbeitsunterlage · ↗Arbeitsunterricht · ↗Arbeitsverdienst · ↗Arbeitsverfahren · ↗Arbeitsverhältnis · ↗Arbeitsvermittler · ↗Arbeitsvermittlung · ↗Arbeitsverteilung · ↗Arbeitsvertrag · ↗Arbeitsverweigerer · ↗Arbeitsverweigerung · ↗Arbeitsveteran · ↗Arbeitsvorbereiter · ↗Arbeitsvorgang · ↗Arbeitsvorhaben · ↗Arbeitsvorlage · ↗Arbeitswahlknopf · ↗Arbeitsweise · ↗Arbeitswelt · ↗Arbeitswerkzeug · ↗Arbeitswoche · ↗Arbeitswut · ↗Arbeitszeit · ↗Arbeitszeug · ↗Arbeitsziel · ↗Arbeitszimmer · ↗Arbeitszwang · ↗Arbeitszweig · ↗Arbeitsökonomik · ↗Arbeitsüberlastung · ↗arbeitsam · ↗arbeitsaufwendig · ↗arbeitsaufwändig · ↗arbeitsbedingt · ↗arbeitsfrei · ↗arbeitsfreudig · ↗arbeitsfroh · ↗arbeitsfähig · ↗arbeitshart · ↗arbeitshygienisch · ↗arbeitsintensiv · ↗arbeitslos · ↗arbeitslustig · ↗arbeitsmedizinisch · ↗arbeitsmäßig · ↗arbeitsmüde · ↗arbeitsreich · ↗arbeitsscheu · ↗arbeitssüchtig · ↗arbeitstechnisch · ↗arbeitsunfähig · ↗arbeitsunlustig · ↗arbeitsuntauglich · ↗arbeitsunwillig · ↗arbeitsverwendungsfähig · ↗arbeitsvoll · ↗arbeitswillig
 ·  mit ›Arbeit‹ als Letztglied: ↗Abbrucharbeit · ↗Abdichtungsarbeit · ↗Abendarbeit · ↗Abrissarbeit · ↗Abschlussarbeit · ↗Abwehrarbeit · ↗Agitationsarbeit · ↗Akkordarbeit · ↗Aktivistenarbeit · ↗Alltagsarbeit · ↗Altenarbeit · ↗Archivarbeit · ↗Aufbauarbeit · ↗Aufklärungsarbeit · ↗Aufräumarbeit · ↗Aufräumungsarbeit · ↗Ausbesserungsarbeit · ↗Ausgrabungsarbeit · ↗Aushilfsarbeit · ↗Ausländerarbeit · ↗Ausschachtungsarbeit · ↗Ausschussarbeit · ↗Außenarbeit · ↗Bachelorarbeit · ↗Baggerarbeiten · ↗Basisarbeit · ↗Bastarbeit · ↗Bastelarbeit · ↗Bauarbeit · ↗Bauarbeiten · ↗Bauernarbeit · ↗Befestigungsarbeit · ↗Beinarbeit · ↗Belegarbeit · ↗Beratungsarbeit · ↗Bergmannsarbeit · ↗Bergungsarbeit · ↗Bestarbeit · ↗Betonarbeiten · ↗Betreuungsarbeit · ↗Beziehungsarbeit · ↗Bibliotheksarbeit · ↗Bildungsarbeit · ↗Bohrarbeit · ↗Bürgerarbeit · ↗Büroarbeit · ↗Chorarbeit · ↗Danaidenarbeit · ↗Deicharbeit · ↗Denkarbeit · ↗Detailarbeit · ↗Dilettantenarbeit · ↗Diplomarbeit · ↗Doktorarbeit · ↗Dokumentationsarbeit · ↗Doppelarbeit · ↗Drechslerarbeit · ↗Dreckarbeit · ↗Drecksarbeit · ↗Dreharbeit · ↗Drogenarbeit · ↗Eigenarbeit · ↗Einzelarbeit · ↗Elfenbeinarbeit · ↗Elternarbeit · ↗Enttrümmerungsarbeiten · ↗Entwässerungsarbeiten · ↗Erdarbeit · ↗Erinnerungsarbeit · ↗Ermittlungsarbeit · ↗Erntearbeit · ↗Erstlingsarbeit · ↗Erwerbsarbeit · ↗Erziehungsarbeit · ↗Examensarbeit · ↗Extraarbeit · ↗Fabrikarbeit · ↗Familienarbeit · ↗Feierabendarbeit · ↗Feldarbeit · ↗Ferialarbeit · ↗Ferienarbeit · ↗Filetarbeit · ↗Filigranarbeit · ↗Filmarbeit · ↗Flechtarbeit · ↗Fleißarbeit · ↗Flickarbeit · ↗Fließbandarbeit · ↗Forscherarbeit · ↗Forschungsarbeit · ↗Fotoarbeit · ↗Frauenarbeit · ↗Freilegungsarbeiten · ↗Freiwilligenarbeit · ↗Friedensarbeit · ↗Fronarbeit · ↗Frühjahrsarbeit · ↗Fürsorgearbeit · ↗Ganztagsarbeit · ↗Gartenarbeit · ↗Gedankenarbeit · ↗Gedächtnisarbeit · ↗Geistesarbeit · ↗Gelegenheitsarbeit · ↗Gemeindearbeit · ↗Gemeinschaftsarbeit · ↗Gemeinwesenarbeit · ↗Gesamtarbeit · ↗Gewerkschaftsarbeit · ↗Goldarbeit · ↗Goldschmiedearbeit · ↗Grubenarbeit · ↗Grundlagenarbeit · ↗Gruppenarbeit · ↗Hafenarbeit · ↗Halbtagsarbeit · ↗Handarbeit · ↗Handlangerarbeit · ↗Hauptarbeit · ↗Hausarbeit · ↗Hausfrauenarbeit · ↗Haushaltsarbeit · ↗Heidenarbeit · ↗Heimarbeit · ↗Herkulesarbeit · ↗Herstellungsarbeit · ↗Hilfsarbeit · ↗Holzarbeit · ↗Hornarbeit · ↗Hundearbeit · ↗Häkelarbeit · ↗Identitätsarbeit · ↗Industriearbeit · ↗Informationsarbeit · ↗Innenarbeit · ↗Inspektionsarbeit · ↗Installierungsarbeiten · ↗Instandhaltungsarbeiten · ↗Instandsetzungsarbeit · ↗Intarsienarbeit · ↗Jahresarbeit · ↗Journalistenarbeit · ↗Jugendarbeit · ↗Jungenarbeit · ↗Kaderarbeit · ↗Katalogisierungsarbeiten · ↗Kinderarbeit · ↗Klassenarbeit · ↗Klebarbeit · ↗Klebearbeit · ↗Kleinarbeit · ↗Klempnerarbeiten · ↗Klöppelarbeit · ↗Knechtsarbeit · ↗Knüpfarbeit · ↗Kollektivarbeit · ↗Kommissionsarbeit · ↗Kopfarbeit · ↗Kuliarbeit · ↗Kulturarbeit · ↗Kurzarbeit · ↗Kärrnerarbeit · ↗Küchenarbeit · ↗Kürschnerarbeit · ↗Lackarbeit · ↗Landarbeit · ↗Laubsägearbeit · ↗Laufarbeit · ↗Lebensarbeit · ↗Lederarbeit · ↗Lehrlingsarbeit · ↗Leiharbeit · ↗Leutearbeit · ↗Lieblingsarbeit · ↗Lizentiatsarbeit · ↗Lobbyarbeit · ↗Lohnarbeit · ↗Löscharbeit · ↗Magisterarbeit · ↗Malerarbeit · ↗Malerarbeiten · ↗Maschinenarbeit · ↗Massenarbeit · ↗Masterarbeit · ↗Mauerarbeit · ↗Maurerarbeit · ↗Maurerarbeiten · ↗Maßarbeit · ↗Medienarbeit · ↗Mehrarbeit · ↗Meisterarbeit · ↗Metallarbeit · ↗Missionsarbeit · ↗Mitarbeit · ↗Montagearbeit · ↗Mordsarbeit · ↗Morgenarbeit · ↗Museumsarbeit · ↗Muskelarbeit · ↗Musterarbeit · ↗Mädchenarbeit · ↗Männerarbeit · ↗Nachtarbeit · ↗Nachwuchsarbeit · ↗Nadelarbeit · ↗Nebenarbeit · ↗Netzwerkarbeit · ↗Notstandsarbeit · ↗Näharbeit · ↗Oppositionsarbeit · ↗Organisationsarbeit · ↗PR-Arbeit · ↗Papierarbeit · ↗Parlamentsarbeit · ↗Parteiarbeit · ↗Perlenarbeit · ↗Personalarbeit · ↗Pferdearbeit · ↗Pflegearbeit · ↗Pfuscharbeit · ↗Planarbeit · ↗Planierarbeit · ↗Planungsarbeit · ↗Polizeiarbeit · ↗Pressearbeit · ↗Privatarbeit · ↗Programmarbeit · ↗Projektarbeit · ↗Propagandaarbeit · ↗Präventionsarbeit · ↗Präzisionsarbeit · ↗Prüfungsarbeit · ↗Qualitätsarbeit · ↗Rechenarbeit · ↗Reformarbeit · ↗Regiearbeit · ↗Regierungsarbeit · ↗Reinigungsarbeiten · ↗Renovierungsarbeit · ↗Reparaturarbeit · ↗Reproduktionsarbeit · ↗Restaurationsarbeit · ↗Restaurierungsarbeit · ↗Rettungsarbeit · ↗Riesenarbeit · ↗Routinearbeit · ↗Räumungsarbeit · ↗Sacharbeit · ↗Saisonarbeit · ↗Samstagsarbeit · ↗Sanierungsarbeit · ↗Sauarbeit · ↗Schablonenarbeit · ↗Schanzarbeit · ↗Schichtarbeit · ↗Schiffchenarbeit · ↗Schinderarbeit · ↗Schlosserarbeit · ↗Schluderarbeit · ↗Schneiderarbeit · ↗Schnitzarbeit · ↗Schreibarbeit · ↗Schreiberarbeit · ↗Schularbeit · ↗Schwarzarbeit · ↗Schweinearbeit · ↗Schweißarbeit · ↗Schwerarbeit · ↗Schwerstarbeit · ↗Schädlingsarbeit · ↗Schülerarbeit · ↗Semesterarbeit · ↗Sicherungsarbeiten · ↗Silberarbeit · ↗Sisyphusarbeit · ↗Sonntagsarbeit · ↗Sozialarbeit · ↗Spezialarbeit · ↗Spionagearbeit · ↗Spitzenarbeit · ↗Spritzarbeit · ↗Spätarbeit · ↗Staatsexamensarbeit · ↗Stanzarbeit · ↗Stasi-Mitarbeit · ↗Steinmetzarbeit · ↗Stepparbeit · ↗Stickarbeit · ↗Strafarbeit · ↗Straßenarbeit · ↗Strickarbeit · ↗Stroharbeit · ↗Stubenarbeit · ↗Studienarbeit · ↗Stückarbeit · ↗Stümperarbeit · ↗Sucharbeit · ↗Sudelarbeit · ↗Säuberungsarbeiten · ↗Tagelöhnerarbeit · ↗Tagesarbeit · ↗Tauschierarbeit · ↗Teamarbeit · ↗Teilarbeit · ↗Teilzeitarbeit · ↗Terminarbeit · ↗Textarbeit · ↗Theaterarbeit · ↗Tischlerarbeiten · ↗Trainingsarbeit · ↗Trauerarbeit · ↗Traumarbeit · ↗Töpferarbeiten · ↗Umbauarbeit · ↗Unterrichtsarbeit · ↗Untersuchungsarbeiten · ↗Untertagarbeit · ↗Untertagearbeit · ↗Verbandsarbeit · ↗Vereinsarbeit · ↗Vergleichsarbeit · ↗Vermessungsarbeiten · ↗Verschönerungsarbeiten · ↗Verwaltungsarbeit · ↗Videoarbeit · ↗Viechsarbeit · ↗Vorarbeit · ↗Vorbereitungsarbeit · ↗Waldarbeit · ↗Wanderarbeit · ↗Wartungsarbeit · ↗Webarbeit · ↗Weihnachtsarbeit · ↗Weiterarbeit · ↗Wertarbeit · ↗Wiedergutmachungsarbeiten · ↗Wiederherstellungsarbeiten · ↗Winterarbeit · ↗Wissensarbeit · ↗Wochenarbeit · ↗Zimmerarbeiten · ↗Zimmermannsarbeiten · ↗Zinnarbeit · ↗Zuarbeit · ↗Zusammenarbeit · ↗Überholungsarbeiten · ↗Überprüfungsarbeiten · ↗Übersetzungsarbeit · ↗Übungsarbeit
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
produktive (berufliche) Tätigkeit des Menschen
a)
zweckgerichtete Tätigkeit
Beispiele:
die menschliche Arbeit
er verdient sein Brot mit (täglicher) körperlicher, praktischer, geistiger, wissenschaftlicher, künstlerischer, handwerklicher Arbeit
eine organisatorische, schöpferische, produktive, konstruktive, methodische, fachliche, ehrenamtliche Arbeit leisten
er steht (mitten) in der öffentlichen, gesellschaftlichen, politischen, sozialen, parlamentarischen, gewerkschaftlichen, betrieblichen, kulturellen, illegalen Arbeit
sie hat eine leichte, angemessene, angenehme, interessante, simple, manuelle, mechanische, niedrige Arbeit angenommen
häusliche Arbeiten (= Arbeiten, die zu Haus erledigt werden)
die groben, schmutzigen, notwendigen, laufenden Arbeiten im Haushalt versehen
alle feinen weiblichen Arbeiten (= Handarbeiten, Kochen, Bügeln) veraltend
die langweiligen, geisttötenden, lästigen, umständlichen, undankbaren, schweren, harten, sauren, mühsamen, aufreibenden Arbeiten rationalisieren
sie muss erst einmal ehrliche, redliche, ernste, ernsthafte, strenge, straffe, vernünftige Arbeit kennenlernen
diese Arbeit ist verantwortungsvoll, dringend
das ist keine Arbeit für mich, für einen Schreiner, für einen Mann
die Arbeit mit der Nadel
die Arbeit beginnt um 8 Uhr
täglich 8 Stunden Arbeit
die Arbeit geht ihm (flott, leicht) von der Hand
die Arbeit fleckt landschaftlich
die Arbeit läuft, stockt, ruht
diese Arbeit erfüllt, fesselt, packt, absorbiert ihn, sagt ihm zu
die Arbeit brannte ihm auf den Nägeln umgangssprachlich
die Arbeit will mir (noch) nicht recht schmecken umgangssprachlich
diese Arbeit leidet keine Unterbrechung, keinen Aufschub
er hat keine, er sucht Arbeit
jmdm. eine Arbeit vermitteln, anbieten, geben, antragen, anvertrauen
Arbeit finden, bekommen
eine Arbeit bei jmdm. annehmen, übernehmen
die Arbeit verrichten, ausüben, ausführen, durchführen, fortführen, erledigen, wieder aufnehmen
seine Arbeit tun, machen (= arbeiten) umgangssprachlich
er machte, tat, leistete ganze Arbeit (= es blieb nichts zu tun übrig) umgangssprachlich
gute Arbeit machen (= gut arbeiten) umgangssprachlich
sich [Dativ] die Arbeit einteilen
eine Arbeit in Aussicht nehmen, ausbieten, ausschreiben, veranschlagen, beaufsichtigen, überwachen, verbessern, aktivieren
die Arbeiten verteilen, (an)leiten, aufeinander abstimmen
durch die Erfindung der Maschine, durch die Mechanisierung wurden manche Arbeiten wesentlich erleichtert, vereinfacht, verkürzt, dem Menschen abgenommen, wurde die menschliche Arbeit teilweise ausgeschaltet
nur das Material, nicht die Arbeit berechnen
er macht sich [Dativ] die Arbeit leicht
eine Arbeit vernachlässigen, satt haben, versäumen, abbrechen, unterbrechen, stören, (auf andere) abwälzen, einstellen, aufgeben, niederlegen
eine Arbeit schwänzen umgangssprachlich
die Arbeit Arbeit sein lassen (= nicht arbeiten) salopp
die Arbeit hinschmeißen (= aufhören zu arbeiten) salopp
etw. beflügelt die Arbeit
jmdm. die Arbeit erlassen, schenken
seiner Arbeit nachgehen
sich ganz der Arbeit widmen
er ist der Arbeit nicht gewachsen
der Arbeit aus dem Wege gehen (= nicht gern arbeiten) verhüllend
jmdn. der Arbeit wieder zuführen
dieser Tag gehört der Arbeit gehoben
die Welt der Arbeit gehoben
der Segen, Rhythmus, die Früchte, das Lied der Arbeit gehoben
das Produkt der Arbeit
das Tempo der Arbeiten
die (An)leitung, Lenkung, Koordinierung, Teilung, Durchführung, Kontrolle der Arbeit
er ist der Sklave seiner Arbeit (= arbeitet zu viel)
der Orden ›Banner der Arbeit DDR
er ist Held der Arbeit geworden DDR
Ich tauge nur für die stille Arbeit am Schreibtisch [FalladaJeder stirbt382]
[er] verwendete ihn zu schriftlichen Arbeiten [RaabeIII 2,152]
Die Aufwartefrau, die morgens kam und die große Arbeit verrichtete [ViebigBerliner Novellen51]
Tages Arbeit, abends Gäste [GoetheSchatzgräber]
Arbeit ist des Bürgers Zierde [SchillerGlocke]
Wenn gute Reden sie begleiten, / Dann fließt die Arbeit munter fort [SchillerGlocke]
alles, was Arbeit geschaffen hat [FalladaJeder stirbt390]
es rührte von der Arbeit her, die ich hinter mich gebracht hatte [Hausm.Überfall122]
mit Präposition
in Verbindung mit »an«
Beispiele:
an die Arbeit gehen
sich (hastig) an die Arbeit setzen, begeben
sich (hastig) an die Arbeit machen umgangssprachlich
jmdn. an die Arbeit weisen
(Tag und Nacht) an der Arbeit sein
die Freude an der Arbeit
nun frisch, lustig an die Arbeit!
in Verbindung mit »auf«
Beispiele:
auf Arbeit gehen (= zur Lohnarbeit gehen) umgangssprachlich
sich auf die Arbeit werfen
sich auf seine Arbeit freuen, auf seine Arbeit brennen
auf Arbeit angewiesen sein
das Recht auf Arbeit
in Verbindung mit »aus«
Beispiele:
(mitten) aus der Arbeit (heraus) weglaufen
sich nicht gern aus der Arbeit herausreißen lassen
der Geselle ist aus der Arbeit gegangen (= der Geselle hat die Arbeit niedergelegt)
in Verbindung mit »bei«
Beispiele:
bei der Arbeit sein
sich bei der Arbeit schonen
bei der Arbeit singen, schwitzen
jmdn. bei der Arbeit finden, stören
jmdm. bei der Arbeit zusehen, (volle) Freiheit lassen
in Verbindung mit »durch«
Beispiel:
sich durch Arbeit betäuben
in Verbindung mit »für«
Beispiele:
sich für die Arbeit stärken
für seine Arbeit bezahlt werden
sich für eine Arbeit qualifizieren
sich für alle einschlägigen Arbeiten empfehlen
in Verbindung mit »hinter«
Beispiel:
hinter der Arbeit her sein umgangssprachlich
in Verbindung mit »in«
Beispiele:
er ist, steht bei einem Meister in Arbeit
der Meister hat einen Gesellen in Arbeit genommen (= hat ihn eingestellt)
der Schuh ist (bereits) in Arbeit (gegeben, genommen) (= es wird gerade daran gearbeitet)
er hat den Schuh in Arbeit (= er arbeitet gerade daran)
jmdn. in Arbeit (und Brot) bringen (= jmdm. eine Arbeit verschaffen)
wieder in Arbeit und Brot kommen (= eingestellt werden)
(sich) in die Arbeit flüchten
sich in seine Arbeit stürzen, sich in seiner Arbeit vergraben umgangssprachlich
ganz in der Arbeit aufgehen, versunken, vertieft sein
bis zum Hals in Arbeit stecken salopp
jmdn. in der (besten) Arbeit stören
sich in die Arbeit teilen
jmdn. in der Arbeit übertreffen
langsam, flink in der Arbeit sein
in jeder Arbeit erfahren, geübt, perfekt sein
seine Befriedigung in der Arbeit finden
in Verbindung mit »mit«
Beispiele:
mit der Arbeit beginnen, aussetzen, aufhören, vorankommen, fertig, im Rückstand sein
jede Minute ist mit Arbeit ausgefüllt
jmdn. mit Arbeit überhäufen, überbürden, überladen, überlasten
mit Arbeit (genügend) eingedeckt sein salopp
in Verbindung mit »ohne«
Beispiel:
ohne Arbeit sein
in Verbindung mit »über«
Beispiel:
über der Arbeit sitzen, einschlafen
in Verbindung mit »um«
Beispiele:
um Arbeit bitten, nachfragen
sich um Arbeit bemühen
sich um die Arbeit (herum)drücken
jmdn. um Arbeit und Brot bringen
Männer, die um Arbeit ins Sägewerk gekommen ... waren [SeghersGefährten1,302]
in Verbindung mit »von«
Beispiele:
von der Arbeit müde sein
von seiner Arbeit, von seiner Hände Arbeit leben
sich von der Arbeit ausruhen
jmdn. von der Arbeit ablenken, freistellen
die Beschaffung, Einsparung von Arbeit
in Verbindung mit »vor«
Beispiele:
sich vor keiner Arbeit scheuen
man könnte sich vor lauter Arbeit zerreißen salopp
der Respekt vor der Arbeit
in Verbindung mit »zu«, »zur«
Beispiele:
zu jeder Arbeit willig sein
ich bin heute zu keiner Arbeit fähig
ich habe nicht die geringste Lust zu dieser Arbeit
ich habe keinen rechten Mumm zu dieser Arbeit salopp
zur Arbeit gehen, antreten
sich zur Arbeit melden
jmdn. zur Arbeit schicken, (ab)kommandieren, aufrufen, anhalten, antreiben, anpeitschen
man muss sie nie zur Arbeit anhalten
besondere Kleidung zur Arbeit
die (neue) Einstellung, Liebe zur Arbeit
bereit zur Arbeit
untauglich zur Arbeit
frisch auf zur Arbeit!
Er wird an verschiedenen Stellen zur Arbeit verwandt [A. ZweigGrischa184]
b)
übertragen
Beispiele:
die Arbeit der Maschinen
die Arbeit der Gezeiten an der Küste, des Windes, Eises
der Vulkan ist in voller Arbeit
Physik Kraft in Richtung des Weges mal Weg
c)
meist im Singular
Anstrengung, Mühe, Plage
Beispiele:
das war aber eine Arbeit! umgangssprachlich
so eine, diese Arbeit! umgangssprachlich
in einem solchen Werke steckt (viel, entbehrungsreiche, entsagungsvolle) Arbeit
etw. macht, bereitet, verursacht (jmdm.), kostet (jmdn.) (allerhand) Arbeit
(wenig, geringe) Arbeit mit jmdm., etw. haben, sich [Dativ] machen
die (ganze) Arbeit war umsonst
ein (großes, schweres) Stück Arbeit lag noch vor uns umgangssprachlich
ein Berg, Haufen Arbeit umgangssprachlich
ein Übermaß an Arbeit
eine Fülle, Last von Arbeit erwartete mich, musste ich bewältigen
keine Mühe und Arbeit scheuen
sich die Arbeit nicht verdrießen lassen
die Arbeit (ver)lohnte sich
2.
Produkt, Erzeugnis, Werk
Beispiele:
eine eingelegte, durchbrochene, erhabene, getriebene, (bereits) gedruckte Arbeit
das ist eine deutsche, venezianische Arbeit
eine philosophische, historische, dramatische Arbeit verfassen
etw. als gemeinsame, kollektive Arbeit veröffentlichen
seine wissenschaftlichen Arbeiten (= Forschungen) erregten Aufsehen, wurden angefochten
er hat eine ausgezeichnete, vorzügliche, tadellose, feine, schöne, reife, ausgereifte, bahnbrechende, geniale, solide, exakte, gewissenhafte, sorgfältige, saubere, gründliche, wertvolle Arbeit abgeliefert
er hat eine famose Arbeit abgeliefert umgangssprachlich
er hat eine epochale Arbeit abgeliefert gehoben
die Arbeit ist misslungen, schwach, liederlich, unfertig, nur halb vollendet, zeigt manche Schwäche, viele Ungenauigkeiten
(in der Klasse) eine lateinische Arbeit schreiben
die Arbeit des Schülers enthält viele Fehler
die häuslichen Arbeiten (= Schulaufgaben) anfertigen, vorlesen, abgeben, kontrollieren, nachsehen, korrigieren
den Schülern (genügend) schriftliche Arbeiten aufgeben
der Kandidat hat die schriftlichen Arbeiten (für die Prüfung) schon hinter sich
eine (neue) Arbeit beginnen, in Angriff nehmen, fertigmachen, abschließen, vorzeigen, vorlegen, überreichen
eine (neue) Arbeit unter Dach und Fach haben umgangssprachlich
die (bereits begonnene, jetzige) Arbeit einige Zeit liegen lassen, fortlegen
sich über seine Arbeit beugen
an einer Arbeit sein Können beweisen
eine Arbeit bewundern, gutheißen, loben, abnehmen
diese Arbeit kann sich sehen lassen
Arbeiten in Gips, Marmor, Bast
eine Sammlung, Ausstellung von Arbeiten junger Künstler
die Würdigung seiner Arbeiten
ein gewisses Stück Arbeit, z. B. eine Weste [MarxKapital1,579]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Arbeit · arbeiten · arbeitsam · arbeitslos · Arbeitslosigkeit · Arbeitsteilung
Arbeit f. ‘zweckgerichtete körperliche und geistige Tätigkeit des Menschen, Produkt dieser Tätigkeit, Werk’, ahd. arbeit f., arbeiti n. ‘Mühsal, Plage, Anstrengung, Ertrag der Arbeit’ (8. Jh.), mhd. ar(e)beit f. n., asächs. arҍed, arҍid f., arҍedi n., mnd. arbēt m. n. f. (daraus schwed. arbete und dän. arbejde), mnl. arbeit m. f., nl. arbeid m., aengl. earfoþe, earfeþe n., anord. erfiði n., got. arbaiþs f. lassen sich, soweit es das ursprüngliche (mehrfach zu einem neutralen Stamm umgebildete) Femininum betrifft, zurückführen auf germ. *arҍējiðiz ‘Mühsal’, das als Abstraktbildung zu einem untergegangenen germ. ēn-Verb *arҍējō ‘bin verwaistes und daher aus Not zu harter Arbeit gezwungenes Kind’ angesehen werden kann. Damit ist eine Verbindung zu ie. *orbh- ‘verwaist, Waise’ (s. ↗Erbe) hergestellt, von dem sich vermutlich auch ↗arm (s. d.) herleitet sowie außerhalb des Germ. aslaw. rabъ ‘Knecht, Diener, Sklave’, rabota ‘Knechtschaft, Sklaverei’, russ. rabóta (работа) ‘Arbeit’ (s. ↗Roboter). Die Ausgangsbedeutung der germ. Bildung ‘schwere körperliche Anstrengung, Mühsal’ reicht bis ins Nhd. (zuweilen durch Zusammensetzungen wie Mords-, Riesenarbeit veranschaulicht); im Mhd. tritt der Begriff ‘Mühsal, Not, die man leidet oder freiwillig übernimmt’ besonders hervor. Danach tritt der Sinn von ‘mühseliger, qualvoller Tätigkeit’ zurück, und Arbeit erstreckt sich auf jede zweckgerichtete, zunächst körperliche, später auch geistige Tätigkeit des Menschen. Die positive Bewertung der Arbeit (zuerst bei Luther) vollzieht sich unter dem Einfluß des aufsteigenden Bürgertums und der zunehmenden Entwicklung kapitalistischer Produktionsverhältnisse. Sie entspricht der wachsenden Erkenntnis von der Rolle und Bedeutung der menschlichen Arbeit für die Entwicklung der Gesellschaft. Marx und Engels schließlich bestimmen sie als “eine von allen Gesellschaftsformen unabhängige Existenzbedingung des Menschen”. Der daneben bestehende konkrete Sinn (‘Produkt der Tätigkeit’), im Ahd. vereinzelt schon angedeutet, entwickelt sich vollends im Nhd. Vom Substantiv abgeleitet arbeiten Vb. ‘Arbeit leisten, tätig sein’, ahd. arbeiten (arbeitōn nur im Frk. belegt) ‘plagen, bedrängen, sich abmühen’ (9. Jh.), mhd. ar(e)beiten, mnd. arbēden (daraus schwed. arbeta, dän. arbejde entlehnt), mnl. arbeiden, arbeiten, nl. arbeiden, anord. erfiða, got. arbaidjan. arbeitsam Adj. ‘fleißig, emsig, arbeitswillig’, ahd. (8. Jh.), mhd. arbeitsam ‘mühsam, beschwerlich, leidvoll’, auch mit Übergang zu ‘fleißig, arbeitswillig’; vgl. asächs. arҍetsam, mnd. arbētsam, mnl. arbeitsam, nl. arbeidzaam. arbeitslos Adj. ‘trotz Arbeitsfähigkeit und Bereitschaft ohne berufliche Arbeit, ohne Erwerbsmöglichkeit’ (2. Hälfte 18. Jh., vereinzelt schon im 16. Jh.), älter in der Bedeutung ‘ohne Anstrengung, mühelos’ (Anfang 16. Jh. bis 19 Jh.); dazu Arbeitslosigkeit f. ‘Mangel an Erwerbsmöglichkeit’ (1. Hälfte 19. Jh.), älter ‘Untätigkeit’ (Ende 18. Jh.). Arbeitsteilung f. ‘Trennung und Verselbständigung verschiedener Arbeiten im Produktionsprozeß’; engl. division of labour (von A. Smith 1776 geprägt) wird im Dt. zuerst mit Verteilung der Arbeit (1776) und Teilung der Arbeit(en) (1796), dann (1808) mit dem Kompositum Arbeitsteilung wiedergegeben. Während Smith und seine Nachfolger Arbeitsteilung vorwiegend unter dem Aspekt betrachten, mehr Waren mit demselben Quantum Arbeit zu produzieren, stellt Marx dieser manufakturmäßigen Arbeitsteilung die gesellschaftliche Arbeitsteilung (1867) gegenüber.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anstellung · ↗Beruf · ↗Beschäftigung · ↗Gewerbe · ↗Job · ↗Profession · ↗Tätigkeit  ●  ↗Maloche  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Abhandlung · ↗Ausarbeitung · ↗Traktat · ↗Werk · akademische Arbeit · wissenschaftliche Arbeit
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Ökonomie
Assoziationen
Synonymgruppe
Amt · ↗Anstellung · ↗Arbeitsplatz · ↗Arbeitsstelle · ↗Arbeitsverhältnis · ↗Beschäftigungsverhältnis · ↗Job · ↗Position · ↗Posten · ↗Stelle · ↗Stellung  ●  (die) Stätte seines Wirkens  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen
Ökonomie
Synonymgruppe
Arbeit (= Produkt) · ↗Artikel · ↗Erzeugnis · ↗Fabrikat · ↗Gut · ↗Handelsgut · ↗Manufakt · ↗Produkt · ↗Ware · ↗Werk
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Arbeit (machen) · Umstände (machen) · zu viel Aufwand · übertriebener Aufwand
Assoziationen
Synonymgruppe
(das) Schaffen · (das) Wirken · ↗(künstlerische) Arbeit
Synonymgruppe
Klassenarbeit · ↗Klausur · ↗Prüfung · ↗Test  ●  Leistungsüberprüfung  Amtsdeutsch · Lernerfolgskontrolle  Amtsdeutsch · ↗Schularbeit  österr. · ↗Schulaufgabe  bair.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Arbeit (= das Arbeiten) · ↗Beschäftigung · ↗Schaffen · ↗Tun · ↗Tätigkeit  ●  ↗Geschäft  geh.
Unterbegriffe
  • Arbeit(en) ohne Anspruch · Aushilfstätigkeit(en) · Handlangertätigkeit(en) · einfach(st)e Arbeit(en)  ●  niedere Arbeit(en)  ugs., abwertend
Assoziationen
Synonymgruppe
(schriftliche) Arbeit · ↗(schriftliche) Darstellung · ↗(schriftliche) Hausarbeit · schriftliche Ausarbeitung  ●  ↗Referat  Hauptform
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agentur Bundesagentur Bundesanstalt Bündnis Kapital Künstler Schwerpunkt Wirtschaft abgeschlossen aufnehmen beendet beginnen eigene eingestellt erledigt erleichtern finden fortsetzen geleistet geleistete gemeinnützige gemeinsame gute harte künstlerische machen niederlegten täglichen verrichten wissenschaftliche

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeit‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich versichere Ihnen, dass wir alles daransetzen werden, ihnen eine erfolgreiche Arbeit zu ermöglichen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Aber was sie für den Job wissen muss, das lernt sie beim Arbeiten.
Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16
Von dieser Arbeit wissen wir leider so gut wie nichts.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 4087
Inhaltliche Änderungen sind in dieser ausgezeichneten Arbeit nicht nötig gewesen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 400
Es ist nur eine Arbeit erschienen, aber sie wiegt um so schwerer.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 389
Zitationshilfe
„Arbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeit>, abgerufen am 24.06.2017.

Weitere Informationen …