Arbeiterschließfach, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Arbeiterschließfach(e)s · Nominativ Plural: Arbeiterschließfächer
Worttrennung Ar-bei-ter-schließ-fach
Wortzerlegung ArbeiterSchließfach
DWDS-Minimalartikel

Bedeutung

spöttisch, abwertend

Verwendungsbeispiele für ›Arbeiterschließfach‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meisten zogen aus den "Arbeiterschließfächern", wie die Platte im Volksmund hieß, auf das grüne Land.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.2002
Fast verschwunden sind die grauen Einheitsfassaden der spöttelnd als "Arbeiterschließfach" bezeichneten Wohnblöcke.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.2002
Die Union warf der SPD vor, sie wolle Ostdeutschen den Eigenheimbau verwehren und zu "Arbeiterschließfächern" zurückkehren.
Die Welt, 13.11.2000
Die "Arbeiterschließfächer" und "Schlafstädte" am Stadtrand sind Wohnformen, die nicht mehr nachgefragt werden.
Die Welt, 23.02.2001
Jetzt wohnt Bergheimer in den »Arbeiterschließfächern« am Stadtrand und erklärt, auch dort »gleiche alles eher einem aufgelassenen Steinbruch als einer bewohnten Stadt.
Die Zeit, 22.01.2007, Nr. 04
Zitationshilfe
„Arbeiterschließfach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeiterschlie%C3%9Ffach>, abgerufen am 03.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeiterschicht
Arbeiterschaft
Arbeitersache
Arbeiterrückfahrkarte
Arbeiterrentenversicherung
Arbeiterschriftsteller
Arbeiterschutzgesetz
Arbeiterseelsorge
Arbeitersekretär
Arbeitersekretariat