Arbeitnehmerinteresse, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Arbeitnehmerinteresses · Nominativ Plural: Arbeitnehmerinteressen
WorttrennungAr-beit-neh-mer-in-te-res-se · Ar-beit-neh-mer-in-ter-es-se

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausgleich Berücksichtigung Durchsetzung Sachwalter Vertreter Vertretung Wahrnehmung Wahrung vertreten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitnehmerinteresse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Sinn für Arbeitnehmerinteressen wird er bis in seine Zeit als Manager behalten.
Die Zeit, 14.02.2013, Nr. 08
Wenn nur die Arbeitnehmerinteressen sich durchsetzen, wird es auch katastrophal.
konkret, 1997
So wollen die Gewerkschaften in erster Linie über Arbeitnehmerinteressen reden.
Die Welt, 11.03.2000
Sein Vater war Architekt, und den Sohn hat "nicht das Arbeitnehmerinteresse" 1969 in die SPD getrieben.
Süddeutsche Zeitung, 10.11.1998
Diese bezogen sich vor allem auf den nationalen Schutz des Gesundheitswesens und von Arbeitnehmerinteressen am Bau.
Der Tagesspiegel, 20.02.2005
Zitationshilfe
„Arbeitnehmerinteresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitnehmerinteresse>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitnehmergruppe
Arbeitnehmerfreizügigkeit
Arbeitnehmerfreibetrag
Arbeitnehmerfrage
Arbeitnehmerflügel
Arbeitnehmerlobby
Arbeitnehmerorganisation
Arbeitnehmerrecht
Arbeitnehmerschaft
Arbeitnehmerseite