Arbeitsbekleidung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Arbeitsbekleidung · Nominativ Plural: Arbeitsbekleidungen
Worttrennung Ar-beits-be-klei-dung

Verwendungsbeispiele für ›Arbeitsbekleidung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Also war der Weg frei für die Arbeitsbekleidung "nackt mit Decke".
Der Tagesspiegel, 30.12.1999
Sie machen das ohne Vertrag, immer noch illegal, ohne Arbeitsbekleidung.
Die Zeit, 30.10.2013, Nr. 44
In den ersten fünf Jahrzehnten nach seiner Gründung 1923 stellte Hugo Boss maßgeblich Arbeitsbekleidung her.
Die Welt, 27.07.2005
Man nehme nur die traditionelle Arbeitsbekleidung der Mädchen im Rottal.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.2002
Das Rationierungssystem bleibt in Kraft für Arbeitsbekleidungen und Arbeitsschuhe und eine Reihe von billigen und schwer erhältlichen Textilwaren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Zitationshilfe
„Arbeitsbekleidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsbekleidung>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsbehörde
Arbeitsbegriff
Arbeitsbeginn
Arbeitsbefreiung
Arbeitsbedingung
Arbeitsbelastung
Arbeitsberater
Arbeitsberatung
Arbeitsbereich
Arbeitsbereitschaft