Arbeitsbericht, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAr-beits-be-richt (computergeneriert)
WortzerlegungArbeitBericht
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
der wöchentliche, monatliche Arbeitsbericht

Typische Verbindungen
computergeneriert

vorlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitsbericht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie müssen Arbeitsberichte schreiben, die lesbar sind und vernünftig klingen.
Süddeutsche Zeitung, 15.03.2003
Im August 1982 wurde ein erster Arbeitsbericht über gemeinsame Konsultationen zur Friedensverantwortung veröffentlicht.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3639
Den Arbeitsberichten der einzelnen Hauptabteilungen ist wieder ein Organisationsplan mit dem dazugehörigen erläuternden Text vorangestellt worden.
NS-Frauen-Warte, 1939
Laut Arbeitsbericht ist der vermeintliche Brotdiebstahl kein Grund für eine Kündigung.
Die Zeit, 13.09.2010, Nr. 37
In Zukunft können Experten aus der ganzen Welt Arbeitsberichte und Literaturtipps zum Thema Restauration aus dem Internet abrufen.
Die Welt, 06.05.2000
Zitationshilfe
„Arbeitsbericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsbericht>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsbereitschaft
Arbeitsbereich
Arbeitsberatung
Arbeitsberater
Arbeitsbelastung
Arbeitsbeschaffung
Arbeitsbeschaffungsmaßnahme
Arbeitsbescheinigung
arbeitsbesessen
Arbeitsbesessenheit