Arbeitsbescheinigung

WorttrennungAr-beits-be-schei-ni-gung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bescheinigung über berufliche Tätigkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Arbeitsbescheinigungen sollen über das Internet übermittelt und zentral gespeichert werden.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.2001
Zur Begründung werde angegeben, dass der letzte Lohnabrechnungszeitraum noch nicht abgerechnet sei und deshalb die Arbeitsbescheinigung noch nicht komplett ausgefüllt werden könne.
Süddeutsche Zeitung, 09.06.2004
Jetzt wird ihm kein Arbeitslosengeld bewilligt; ihm fehlt eine Arbeitsbescheinigung, wie sie im Westen normalerweise bei der Entlassung ausgehändigt wird.
Die Zeit, 10.05.1991, Nr. 20
Dezember 2004 habe ich den Antrag auf Arbeitslosengeld und Arbeitsbescheinigungen in der Agentur abgegeben.
Bild, 05.03.2005
Mehrmals hat Hassan S. in der diplomatischen Vertretung vorgesprochen, jedesmal verweigerte man dort die Annahme des Ausbürgerungsantrags, da er keine Arbeitsbescheinigung vorlegen konnte.
Die Zeit, 08.05.1995, Nr. 19
Zitationshilfe
„Arbeitsbescheinigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsbescheinigung>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsbeschaffungsmaßnahme
Arbeitsbeschaffung
Arbeitsbericht
Arbeitsbereitschaft
Arbeitsbereich
arbeitsbesessen
Arbeitsbesessenheit
Arbeitsbesitzer
Arbeitsbesprechung
Arbeitsbesuch