Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Arbeitsdauer, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ar-beits-dau-er
Wortzerlegung Arbeit Dauer
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Arbeitsdauer im Voraus berechnen, unterschätzen

Verwendungsbeispiele für ›Arbeitsdauer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Arbeitsdauer bei den meisten Ostdeutschen würde nicht ausreichen, um eine höhere Leistung zu beziehen, betonte er. [Die Zeit, 13.03.2006 (online)]
Mit einer Arbeitsdauer von zwei, drei oder mehr Jahren haben viele das Gedächtnis der Öffentlichkeit überstrapaziert. [Die Zeit, 10.02.2000, Nr. 7]
An hervorstechenden Leistungen und Arbeitsdauer trat P. hinter Ziegenbalg zurück. [Lehmann, A.: Plütschau. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 26580]
In den beigefügten Informationen für die Käufer wird stets die exakte Arbeitsdauer für jedes Teil angegeben. [Die Zeit, 26.09.2008, Nr. 40]
Ein näheres Eingehen auf diese mit Recht viel beachtete Schrift unterlasse ich aber, da die Erörterung der Wirkungen der Arbeitsdauer hier überhaupt beiseite gelassen wurden. [Weber, Max: Zur Psychophysik der industriellen Arbeit. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Soziologie und Sozialpolitik, Tübingen: Mohr 1924 [1908], S. 246]
Zitationshilfe
„Arbeitsdauer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsdauer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsbündnis
Arbeitsbühne
Arbeitsbuch
Arbeitsbrigade
Arbeitsbogen
Arbeitsdefinition
Arbeitsdienst
Arbeitsdienstlager
Arbeitsdienstpflicht
Arbeitsdirektor