Arbeitsdisziplin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAr-beits-dis-zip-lin · Ar-beits-dis-zi-plin
WortzerlegungArbeitDisziplin1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
jmd. zeigt, besitzt eine gute, ausgezeichnete, eiserne Arbeitsdisziplin
die neue Arbeitsdisziplin
hohe Anforderungen an die Arbeitsdisziplin der Mitarbeiter stellen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsmoral Festigung Steigerung Verbesserung Verletzung Verstoß eisern festigen hart mangelhaft mangelnd sozialistisch streng

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitsdisziplin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch bei den Bestimmungen über die Erhaltung der Arbeitsdisziplin muß grundsätzlich Gleichheit zwischen eigenen und fremden Arbeitern bestehen.
o. A.: Einhunderteinundachtzigster Tag. Donnerstag, 18. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 14033
Eine zweite oder dritte Generation der Arbeiterschaft ist immer weniger beweglich, schon fester verankert in der Arbeitsdisziplin industrieller Unternehmen.
Der Spiegel, 02.11.1981
Etliche geben ihren Job nach wenigen Tagen wieder auf, weil sie dem härteren Druck in den Betrieben und der kapitalistischen Arbeitsdisziplin nicht gewachsen sind.
Die Zeit, 19.02.1990, Nr. 08
In Deutschland war die Regelung der Arbeitsdisziplin Angelegenheit der Betriebe.
o. A.: Einhunderteinundvierzigster Tag. Mittwoch, 29. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10760
Werte wie die Arbeitsdisziplin, die der Kapitalismus aufrechterhalten muß, verlieren ihre Macht über die Menschen und beginnen zu zerfallen.
Kursbuch, 1970, Bd. 22
Zitationshilfe
„Arbeitsdisziplin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsdisziplin>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsdirektor
Arbeitsdienstpflicht
Arbeitsdienstlager
Arbeitsdienst
Arbeitsdefinition
Arbeitsdrang
Arbeitsdurchlauf
Arbeitsebene
Arbeitseffekt
Arbeitseifer