Arbeitsgerichtsprozess

WorttrennungAr-beits-ge-richts-pro-zess
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Prozess vor einem Arbeitsgericht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausgang Falle anstrengen langwierig vermeiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitsgerichtsprozess‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es lief ein Arbeitsgerichtsprozess, und jedes falsche Wort von ihm in der Öffentlichkeit hätte gegen ihn verwendet werden können.
Die Zeit, 29.12.2008 (online)
Alt erwähnt acht Arbeitsgerichtsprozesse, die er gegen den damaligen SWF geführt hat.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2001
Wäre es kein Problem für Sie, im Arbeitsgerichtsprozeß auf der Arbeitgeberseite zu stehen?
Der Spiegel, 07.12.1987
Die Frist für die Berufungsbegründung beträgt einen Monat, im Arbeitsgerichtsprozeß 2 Wochen.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 367
Die Hälfte aller Arbeitsgerichtsprozesse, in die der Konzern verwickelt war, gingen auf das Konto der Gnädigen.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 324
Zitationshilfe
„Arbeitsgerichtsprozess“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsgerichtsprozess>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsgerichtsbarkeit
arbeitsgerichtlich
Arbeitsgericht
Arbeitsgerät
Arbeitsgenosse
Arbeitsgerüst
Arbeitsgeschwindigkeit
Arbeitsgesellschaft
Arbeitsgesetz
Arbeitsgesetzbuch