Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Arbeitskollege, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Arbeitskollegen · Nominativ Plural: Arbeitskollegen
Aussprache 
Worttrennung Ar-beits-kol-le-ge
Wortzerlegung Arbeit Kollege
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
die Erkrankung eines Arbeitskollegen melden
sein gutes Verhältnis zu den Arbeitskollegen

Thesaurus

Synonymgruppe
Arbeitskollege · Kollege · Mitarbeiter
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Arbeitskollege‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitskollege‹.

Verwendungsbeispiele für ›Arbeitskollege‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Arbeitskollege brachte sie ihm jeden Tag nach Hause zurück. [Die Zeit, 23.03.2000, Nr. 13]
Nach zweieinhalb Jahren habe ich meinen Mann kennengelernt, bei der Hochzeit eines koreanischen Arbeitskollegen. [Die Zeit, 19.08.2013, Nr. 33]
Meine Arbeitskollegen scheinen diese Wahrnehmung zu teilen, was ich ihnen noch nicht mal verübeln kann. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Das zweite Opfer sei ein ehemaliger Arbeitskollege des Täters gewesen. [Die Zeit, 24.08.2012, Nr. 35]
Aus den ehemals einzeln produzierenden Bauern sollten gemeinschaftlich und zugleich spezialisiert arbeitende Arbeitskollegen werden. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3985]
Zitationshilfe
„Arbeitskollege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitskollege>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitskluft
Arbeitsklima
Arbeitskleidung
Arbeitskleid
Arbeitskittel
Arbeitskollektiv
Arbeitskolonne
Arbeitskommando
Arbeitskonferenz
Arbeitskonflikt