Arbeitskopie

WorttrennungAr-beits-ko-pie
WortzerlegungArbeitKopie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

EDV Kopie eines Anwenderprogramms, die (aus Sicherheitsgründen) anstelle des Originals für die Arbeit am Computer verwendet wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oft hat man es nur mit Arbeitskopien zu tun, von den Originalnegativen fehlt jede Spur.
Die Zeit, 07.08.2000, Nr. 32
Er schnitt alle seine Filme selbst, er malte die Markierungen selbst auf die Arbeitskopie.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.1994
Da diese Schutzfilme nicht benutzt werden dürfen, wird von jedem noch eine Arbeitskopie gezogen.
Süddeutsche Zeitung, 17.01.1998
Als die Arbeitskopie des Films dann für das Festival in Cannes ausgewählt wurde, konnte ich es kaum glauben.
Die Welt, 25.10.2001
Ersteres ändert nur die Arbeitskopie der Struktur eines bereits kreierten Fensters; die eingeschleuste Prozedur erhält nur die für dieses Fenster bestimmten Nachrichten.
C't, 1992, Nr. 10
Zitationshilfe
„Arbeitskopie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitskopie>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitskonflikt
Arbeitskonferenz
Arbeitskommando
Arbeitskolonne
Arbeitskollektiv
Arbeitskorb
Arbeitskörbchen
Arbeitskosten
Arbeitskraft
Arbeitskräfteangebot