Arbeitskosten

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Worttrennung Ar-beits-kos-ten
Wortzerlegung ArbeitKosten
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Gesamtheit der Kosten eines Betriebs für den Einsatz menschlicher Arbeitskraft (Löhne, Gehälter, Sozialabgaben, Zuschläge, Urlaubsgelder o. Ä.)
Synonym zu Personalkosten
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: niedrige, hohe, steigende, sinkende, überhöhte, wettbewerbsfähig(er)e Arbeitskosten
als Akkusativobjekt: die Arbeitskosten senken, reduzieren, entlasten, verringern, verteuern
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Gesundheitskosten von den Arbeitskosten trennen, entkoppeln
mit Prädikativ: die Arbeitskosten sind hoch, niedrig
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Arbeitskosten je Produktionseinheit, Arbeitsstunde, Arbeitnehmer
als Genitivattribut: die Senkung, Absenkung, Reduzierung, Verringerung, Entlastung, Begrenzung, Verteuerung der Arbeitskosten
Beispiele:
Die Arbeitskosten, zu denen Bruttolöhne und Lohnnebenkosten gehören, stiegen 2017 um 2,8 Prozent. [Süddeutsche Zeitung, 10.07.2018]
Betrachtet man die Löhne und andere Arbeitskosten, gehört Deutschland zu den teuersten Industrieländern überhaupt. [Die Welt, 14.01.2019]
Noch 2005 betrugen die Arbeitskosten in China lediglich ein Zehntel des US‑Niveaus, heute sei es ein Drittel. [Die Welt, 18.10.2018]
Das extreme Gefälle der Arbeitskosten innerhalb der Europäischen Union (EU) gleicht sich nur langsam an. [Spiegel, 06.04.2017 (online)]
Im produzierenden Gewerbe blieben die hohen Arbeitskosten in Deutschland nach der Umfrage das wichtigste Motiv für die Verlagerung von Produktionsstätten ins Ausland. [Der Tagesspiegel, 13.12.1999]
2.
private Aufwendungen für die Arbeitsleistung von Handwerkern oder anderen Dienstleistern
Beispiele:
Wer im eigenen Haushalt Handwerker beschäftigt, kann deren Arbeitskosten steuerlich geltend machen, das Finanzamt erkennt 20 Prozent an, maximal 6000 Euro im Jahr. [Süddeutsche Zeitung, 21.12.2018]
Der Fiskus beteiligt sich nur an den Arbeitskosten des Handwerkers, nicht aber an den Ausgaben für Material. [Die Zeit, 21.11.2013, Nr. 48]
Wer eine Haushaltshilfe, einen Gärtner oder einen Altenpfleger beschäftigt, kann jedes Jahr sogar 20 Prozent von bis zu 20000 Euro Arbeitskosten absetzen. [Süddeutsche Zeitung, 03.12.2011]
Bislang dürfen Steuerzahler die Arbeitskosten für haushaltsnahe Dienstleistungen beim Fiskus geltend machen, etwa Rechnungen für Maler, Gärtner oder Putzfrau. [Spiegel, 25.10.2012 (online)]
Es kommt eben teuer, wenn eine examinierte Pflegekraft mit Arbeitskosten von cirka 40 Mark/Stunde einen verwirrten Menschen pausenlos zum Trinken auffordert, um ihn vor dem Austrocknen zu bewahren. [Süddeutsche Zeitung, 21.05.1997]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Arbeitskosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitskosten‹.

Zitationshilfe
„Arbeitskosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitskosten>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitskörbchen
Arbeitskorb
Arbeitskopie
Arbeitskonflikt
Arbeitskonferenz
Arbeitskraft
Arbeitskräfteangebot
Arbeitskräftebedarf
Arbeitskräftebesatz
Arbeitskräftelenkung