Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Arbeitslager, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Arbeitslagers · Nominativ Plural: Arbeitslager
Aussprache 
Worttrennung Ar-beits-la-ger
Wortzerlegung Arbeit Lager
Wortbildung  mit ›Arbeitslager‹ als Letztglied: Besserungsarbeitslager
eWDG

Bedeutung

Zwangslager für körperlich Arbeitende
Beispiele:
jmdn. in ein Arbeitslager schicken
der Hof seines Onkels … war immer noch hundertmal besser gewesen als ein Arbeitslager [ SeghersSiebtes Kreuz4,9]

Thesaurus

Synonymgruppe
Arbeitslager · Besserungsarbeitslager · Gefangenenlager · Gulag · Lager · Strafgefangenenlager · Straflager · Umerziehungslager  ●  Arbeitserziehungslager  NS-Jargon, historisch · Bagno  ital., franz., historisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Arbeitslager‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitslager‹.

Verwendungsbeispiele für ›Arbeitslager‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich höre die Namen als Arbeitslager heute zum ersten Male. [o. A.: Zweihundertdritter Tag. Mittwoch, 14. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 5292]
Allein in Polen gab es rund 940 Arbeitslager für Juden. [Die Zeit, 24.05.1996, Nr. 22]
Dort gerät er in ein Arbeitslager, in faschistoide Strukturen und lernt, sich von einem Brei aus zerstampften Maden zu ernähren. [Die Zeit, 29.10.2001, Nr. 44]
Tausende anderer ließ das Regime in die arktischen Arbeitslager verschleppen. [Die Zeit, 19.03.2001, Nr. 12]
Er verbrachte neunzehn Jahre, von 1960 bis 1979, in chinesischen Arbeitslagern. [Die Zeit, 17.07.1995, Nr. 29]
Zitationshilfe
„Arbeitslager“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitslager>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitskörbchen
Arbeitskultur
Arbeitskräfteüberschuss
Arbeitskräftepotenzial
Arbeitskräftepotential
Arbeitslampe
Arbeitslast
Arbeitsleben
Arbeitslehre
Arbeitsleistung