Arbeitsmarktproblem, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Arbeitsmarktproblems · Nominativ Plural: Arbeitsmarktprobleme
WorttrennungAr-beits-markt-pro-blem · Ar-beits-markt-prob-lem

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewältigung Griff Lösung gravierend lösen strukturell verschärfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitsmarktproblem‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht zuletzt wegen der ungelösten Arbeitsmarktprobleme hat die letzte Regierung die Wahlen verloren.
Der Tagesspiegel, 09.11.1999
Die Arbeitsmarktprobleme würden dann noch erheblich größer, sagte der Minister.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.1997
Genaue Zahlen sind nicht bekannt, doch der Trend ist so stark geworden, daß man getrost von einem Arbeitsmarktproblem sprechen kann.
Die Zeit, 22.12.1972, Nr. 51
Eine Lösung der Arbeitsmarktprobleme ist die öffentliche Beschäftigung sicherlich nicht.
Die Welt, 21.08.2004
Es steht für Arbeit statt Sozialhilfe und soll einen entscheidenden Beitrag zur Lösung der Arbeitsmarktprobleme bringen.
Bild, 30.01.1998
Zitationshilfe
„Arbeitsmarktproblem“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsmarktproblem>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
arbeitsmarktpolitisch
Arbeitsmarktpolitik
Arbeitsmarktmobilität
Arbeitsmarktlage
Arbeitsmarktexperte
Arbeitsmarktreform
Arbeitsmarktservice
Arbeitsmarktsituation
Arbeitsmarktstatistik
Arbeitsmarktzahl