Arbeitsmittel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAr-beits-mit-tel (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Mittel zur Bearbeitung des Arbeitsgegenstandes
Beispiele:
das Wasser, den Wasserdampf als Arbeitsmittel benutzen
Der Gebrauch und die Schöpfung von Arbeitsmitteln ... charakterisieren den spezifisch menschlichen Arbeitsprozeß [MarxKapital1,187]
Unverrückbares Wissen, Gedächtnis und erprobte typische Denkmethoden sind unentbehrliche Arbeitsmittel des Gelehrten [RathenauKommende Dinge224]

Thesaurus

Synonymgruppe
Arbeitsmittel · ↗Betriebsmittel · ↗Hilfsmittel · ↗Produktionsmittel · ↗Ressource · ↗Rohstoff
Unterbegriffe
  • Bodenschatz
  • Konfliktmineral · Konfliktressource · Konfliktrohstoff
Synonymgruppe
Arbeitsmittel · ↗Maschinerie · ↗Produktionsmittel · ↗Produktivkapital

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anschaffung Arbeiter Arbeitsgegenstand Arbeitskraft Aufwendung Ausgabe Computer Gerät PC Telefon Werkzeug absetzen anerkennen technisch unentbehrlich wertvoll wichtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitsmittel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Arbeitsmittel sollte das Programm vorgefertigte Listen enthalten, die aber auch noch beliebig erweiterbar sein sollten.
C't, 1998, Nr. 1
Die Arbeitsmittel in den drei Disziplinen unterscheiden sich erheblich voneinander.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.1998
Dies Arbeitsmittel war soeben erst bis nach Riga vorgedrungen und die Freude, welche meine gute Mutter daran hatte, rührt mich noch jetzt.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Die Disziplin erst gibt der heutigen Art der »Trennung« des Arbeiters von den Arbeitsmitteln ihre spezifische Note.
Weber, Max: Der Sozialismus. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Soziologie und Sozialpolitik, Tübingen: Mohr 1924 [1918], S. 621
Als Vergegenständlichung gesellschaftlicher Erfahrung müssen die Arbeitsmittel von heranwachsenden Menschen angeeignet werden.
Resch, Martin u. Volpert, Walter: Computer. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 454
Zitationshilfe
„Arbeitsmittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsmittel>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsministerium
Arbeitsminister
Arbeitsmigration
Arbeitsmigrant
Arbeitsmethode
Arbeitsmodell
Arbeitsmöglichkeit
Arbeitsmoral
Arbeitsmotivation
arbeitsmüde