Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Arbeitsraum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Arbeitsraum(e)s · Nominativ Plural: Arbeitsräume
Aussprache 
Worttrennung Ar-beits-raum
Wortzerlegung Arbeit Raum
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
der gemeinsame, ein eigener Arbeitsraum
helle, freundliche Arbeitsräume

Thesaurus

Synonymgruppe
Arbeitsraum · Gruppenraum
Synonymgruppe
Arbeitsraum · Atelier · Werkraum
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Arbeitsraum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitsraum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Arbeitsraum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da sitzen beispielsweise führende Musiker bei ihm in seinem Arbeitsraum. [Deutsche Volkszeitung, 17.06.1945]
Dabei schließt sich der Arbeitsraum nicht von der Umgebung ab. [Die Zeit, 19.05.2005, Nr. 21]
Durch einen schmalen Gang verschwindet der immer steife Schriftsteller geduckt in seinen Arbeitsraum. [Die Zeit, 03.05.1985, Nr. 19]
Von seinem Arbeitsraum aus, den er in einen felsigen Garten gebaut hat, schaut er auf das Meer. [Die Zeit, 03.06.1983, Nr. 23]
Außerdem eignen sie sich besonders gut für Büros oder den Arbeitsraum zu Hause. [o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 188]
Zitationshilfe
„Arbeitsraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsraum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsrationalisierung
Arbeitsquantum
Arbeitsqualität
Arbeitspädagogik
Arbeitspunkt
Arbeitsrecht
Arbeitsrechtler
Arbeitsrechtsverhältnis
Arbeitsreserve
Arbeitsrhythmus