Arbeitsrecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAr-beits-recht (computergeneriert)
WortzerlegungArbeitRecht
Wortbildung mit ›Arbeitsrecht‹ als Erstglied: ↗Arbeitsrechtler · ↗Arbeitsrechtsverhältnis · ↗arbeitsrechtlich
eWDG, 1967

Bedeutung

Recht auf dem Gebiet der Arbeitsverhältnisse

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Arbeitsrecht
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsbeziehungen Arbeitsschutz Betriebsverfassung Deregulierung Entrümpelung Fachanwalt Fachanwältin Flexibilisierung Gesellschaftsrecht Kündigungsschutz Lockerung Lockerungen Schutzvorschriften Sozialrecht Steuerrecht Tarifpolitik Verwaltungsrecht Wirtschaftsrecht dereguliert entrümpeln flexibilisiert flexibleres kirchliche kollektiven liberalisiert reformiert rigide starre unflexibles überregulierten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitsrecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem Arbeitsrecht nahmen es ihre Chefs nicht so genau.
Die Zeit, 07.02.2011, Nr. 06
Allein im Arbeitsrecht stieg die Zahl der Verfahren um 600 an.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.1994
Arbeitsrecht und W. sind oft aufeinander bezogen und eng miteinander verknüpft.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - W. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 6867
Insgesamt ist eine schier unübersehbare Fülle von Gesetzen und Einzelbestimmungen des Arbeitsrechts entstanden.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 118
Abmahnung ist ein Begriff aus der Rechtssprache, er entstammt dem Arbeitsrecht.
o. A. [K. A.]: Abmahnung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Zitationshilfe
„Arbeitsrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsrecht>, abgerufen am 25.05.2018.

Weitere Informationen …