Arbeitsrichter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Arbeitsrichters · Nominativ Plural: Arbeitsrichter
WorttrennungAr-beits-rich-ter
WortzerlegungArbeitRichter
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

Richter für Arbeitsrecht; Richter an einem Arbeitsgericht
Beispiele:
Wenn die Arbeitsrichter bemüht werden, geht es oft um mehr [als um Urlaubsstreitigkeiten] – vor allem natürlich um Kündigungen[…]. [Die Welt, 02.11.2017]
Arbeitsrichter J. K. hat ihren [der Deutschtürkin] Arbeitgeber[…] zu fast 11000 Euro Schmerzensgeld verurteilt wegen Geschlechts-Diskriminierung. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.2008]
Die obersten Arbeitsrichter haben unter anderem zu klären, ob Detektive krankgeschriebene Arbeitnehmer heimlich filmen dürfen. [Die Zeit, 19.02.2015 (online)]
In Deutschland wird der größte Teil des Arbeitsrechtes durch Richterrecht, also durch Gerichtsurteile geregelt. Und bisher haben die Arbeitsrichter die Frage der Zumutbarkeit meist zu Gunsten der Arbeitnehmer beantwortet, wenn die sich gegen den Druck der Arbeitsämter gewehrt haben. [Der Tagesspiegel, 07.07.2002]
Arbeitsrichter K. hatte sich […] bemüht, die Rechtsanwälte des Klägers und der Beklagten zu einer gütlichen Einigung zu bewegen. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.1998]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die obersten Arbeitsrichter
als Aktivsubjekt: der Arbeitsrichter weist eine Klage ab

Typische Verbindungen
computergeneriert

Nürnberger Urteil abweisen entscheiden ober urteilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitsrichter‹.

Zitationshilfe
„Arbeitsrichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsrichter>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsrhythmus
Arbeitsreserve
arbeitsreich
Arbeitsrechtsverhältnis
arbeitsrechtlich
Arbeitsrichtlinie
Arbeitsrichtung
Arbeitsrock
Arbeitsruhe
Arbeitssaal