Arbeitsunlust

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAr-beits-un-lust
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Arbeitsunlust überwinden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir kennen seit jeher die Kriminalität aus vergleichsweise rationalen, zumindest einfühlbaren Antrieben wie wirtschaftlicher Not, Gewinnsucht oder notorischer Arbeitsunlust.
Die Zeit, 17.03.1972, Nr. 11
In ihrer Arbeitsunlust werden die Deutschen nur noch von den Engländern (57 Prozent) übertroffen.
Die Welt, 18.09.2004
Steigert die Lebenskraft und Leistungsfähigkeit, stärkt das Vertrauen in eigene Talente, hilft gegen Trägheit, Arbeitsunlust.
Der Tagesspiegel, 30.03.2005
Du findest dich morgens vor dem Rechner wieder mit dieser unüberwindbaren Arbeitsunlust, du ziehst Geld und gehst in die Spielothek, Black Jack am Automaten.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.2001
Es besteht Unlust zum Essen, Müdigkeit, Schlafsucht, Arbeitsunlust, Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 612
Zitationshilfe
„Arbeitsunlust“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsunlust>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsunfall
Arbeitsunfähigkeit
arbeitsunfähig
Arbeitsumwelt
Arbeitsumgebung
arbeitsunlustig
Arbeitsunruhen
arbeitsuntauglich
Arbeitsunterkunft
Arbeitsunterlage