Arbeitsverfahren, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAr-beits-ver-fah-ren (computergeneriert)
WortzerlegungArbeitVerfahren
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein neues Arbeitsverfahren anwenden
ein Einblick in verschiedene Arbeitsverfahren

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese begriffliche Hürde hat man überwunden, indem man gesagt hat, wir patentieren das Arbeitsverfahren, und davon ist die Software ein Teil.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.1999
Neben der richtigen Betonmischung ist das fachgerechte Arbeitsverfahren, also das handwerkliche Können der Arbeiter, entscheidend für die Qualität des Beckens.
Die Zeit, 07.06.1968, Nr. 23
Für eine neuzeitliche Oberflächenbehandlung ist aber auch die Auswahl eines geeigneten Arbeitsverfahrens von Bedeutung.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 335
Jedoch wird durch Erhöhung des Mechanisierungsgrades und die Anwendung neuer Arbeitsverfahren die Arbeitsproduktivität ständig erhöht.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 98
Veraltet sei in England nicht bloß die Maschinerie, veraltet seien vor allem Arbeitsverfahren und Arbeitsgewohnheiten, an denen die Regierung der Labour Party nichts ändern könne.
Freymond, Jacques: Die Atlantische Welt. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 19634
Zitationshilfe
„Arbeitsverfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsverfahren>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsvereinbarung
Arbeitsverdienst
Arbeitsverbot
Arbeitsurlaub
arbeitsunwillig
Arbeitsverfassung
Arbeitsvergabe
Arbeitsvergütung
Arbeitsverhältnis
Arbeitsverhinderung