Arbeitsvolumen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Arbeitsvolumens · Nominativ Plural: Arbeitsvolumen/Arbeitsvolumina
Worttrennung Ar-beits-vo-lu-men

Typische Verbindungen zu ›Arbeitsvolumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitsvolumen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Arbeitsvolumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frauen in den neuen Ländern beanspruchen ein ungleich höheres Arbeitsvolumen.
Süddeutsche Zeitung, 16.10.2003
Es gibt zwei Trends beim Arbeitsvolumen: Langfristig, also über Jahrzehnte, sinkt es, und das ist eigentlich gut so.
Die Zeit, 09.12.2013, Nr. 49
Erstens steckt hinter einer solchen Idee die falsche Vorstellung, wir hätten ein fest vorgegebenes Arbeitsvolumen, was nun von Alt nach Jung umverteilt werden müsse.
Die Welt, 15.10.1999
Das VW-Modell testet unter anderem aus, ob das bisherige Arbeitsvolumen auch in 30 Wochenstunden zu bewältigen ist, bei Einsparung eines Viertels des variablen Kapitals.
konkret, 1995
Am sogenannten Sarkophag, der Betonhülle des havarierten Reaktorblocks, habe man im Juli zu arbeiten begonnen und bereits ein großes Arbeitsvolumen geschafft.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]
Zitationshilfe
„Arbeitsvolumen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitsvolumen>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
arbeitsvoll
Arbeitsveteran
arbeitsverwendungsfähig
Arbeitsverweigerung
Arbeitsverweigerer
Arbeitsvorbereiter
Arbeitsvorbereitung
Arbeitsvorgang
Arbeitsvorhaben
Arbeitsvorlage