Arbeitszeitverkürzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Arbeitszeitverkürzung · Nominativ Plural: Arbeitszeitverkürzungen
Aussprache 
Worttrennung Ar-beits-zeit-ver-kür-zung
Wortzerlegung  Arbeitszeit Verkürzung
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
mehr Freizeit durch Arbeitszeitverkürzung

Typische Verbindungen zu ›Arbeitszeitverkürzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitszeitverkürzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Arbeitszeitverkürzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie war das Symbol des Kampfes für eine allgemeine Arbeitszeitverkürzung.
Süddeutsche Zeitung, 12.05.2003
Die CFDT sprach daher von einem "schwarzen Tag für die Arbeitszeitverkürzung".
Der Tagesspiegel, 29.07.1998
Sie hofft, diese zusätzliche Nachfrage nach Arbeit durch massive Arbeitszeitverkürzung absorbieren zu können.
Die Zeit, 07.02.1983, Nr. 06
Der Reichsverband der Deutschen Industrie lehnt noch einmal eine gesetzliche Arbeitszeitverkürzung ab.
o. A.: 1931. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 8029
Welches Tempo der Arbeitszeitverkürzung umfaßt die Forderung nach sozialem Fortschritt?
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 260
Zitationshilfe
„Arbeitszeitverkürzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arbeitszeitverk%C3%BCrzung>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitszeitstudie
Arbeitszeitstaffelung
Arbeitszeitregelung
Arbeitszeitpolitik
Arbeitszeitmodell
Arbeitszeitverlängerung
Arbeitszeitversäumnis
Arbeitszeug
Arbeitszeugnis
Arbeitsziel