Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Archanthropinen

Worttrennung Ar-chan-thro-pi-nen · Ar-chanth-ro-pi-nen · Arch-an-thro-pi-nen · Arch-anth-ro-pi-nen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

älteste Gruppe der Frühmenschen

Verwendungsbeispiele für ›Archanthropinen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von hinten betrachtet, zeigt er einen abgerundeten Querschnitt und nicht die eckige Form der Archanthropinen. [Heberer, Gerhard: Die Herkunft der Menschheit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 328]
Ebensowenig wissen wir, wann und warum diese Archanthropinen verschwanden, ohne Nachfahren zu hinterlassen. [Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 24]
Auch Java ist über die in Kaltzeiten trocken liegenden Schelfgebiete des Sunda‑Archipels hinweg vom asiatischen Kontinent aus mit Archanthropinen besiedelt worden. [Heberer, Gerhard: Die Herkunft der Menschheit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 321]
Es liegt vielmehr in den Archanthropinen eine klare, wenn auch altertümliche euhominine Form vor. [Heberer, Gerhard: Die Herkunft der Menschheit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 317]
Hier wurde eine ganze Population von Archanthropinen (Sinanthropus) mit ihren kulturellen Hinterlassenschaften ausgegraben, insgesamt die Reste von vierzig Individuen. [Heberer, Gerhard: Die Herkunft der Menschheit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 318]
Zitationshilfe
„Archanthropinen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Archanthropinen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Archaist
Archaismus
Archaikum
Archaiker
Archaik
Arche
Archebakterie
Archeget
Archetyp
Archetypus