Argot, das oder der

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Argots · Nominativ Plural: Argots
Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ar-got
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Sondersprache der französischen Gauner und Bettler
2.
Sondersprache einer sozialen oder beruflichen Gruppe; Jargon

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
(saloppe) Umgangssprache · ↗Slang · Straßenjargon · saloppe Ausdrucksweise  ●  ↗Jargon  verhüllend · ↗Vernakularsprache  lat. · Argot  fachspr., franz. · ↗Gassensprache  geh., veraltet
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Argot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu diesem Zweck trieb er seine Sprache in alle stilistischen Register zwischen Hochliteratur und Argot.
Die Welt, 12.04.2003
Meist allerdings nimmt er sich mit geduldiger Sorgfalt des kruden Argots der Kriegerkaste an.
Die Zeit, 29.05.1995, Nr. 22
Jordan ist in Paris geboren und bis zu 12 Jahren in die Schule gegangen, er scheint fließend auch das Argot zu sprechen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1919. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1919], S. 137
Hauptmanns Weber redeten schlesisch von ihrer Not, und Zolas Arbeiter fluchten Argot.
Die Zeit, 02.10.1959, Nr. 40
Sie erzählen mit stolzer Präzision und ganz ohne Scheu, mal mit Anleihen beim Argot, mal in sublimer Metaphorik.
Der Tagesspiegel, 08.03.2001
Zitationshilfe
„Argot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Argot>, abgerufen am 21.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Argonaut
Argon
Argo
Arglosigkeit
arglos
Argument
Argumentarium
Argumentation
Argumentationsfigur
Argumentationsgang