Arkebuse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Arkebuse · Nominativ Plural: Arkebusen
Aussprache 
Worttrennung Ar-ke-bu-se
Herkunft Niederländisch → Französisch
eWDG

Bedeutung

historisch Hakenbüchse, altes Gewehr
Beispiel:
vielerlei Gewaffen, Handröhre und Arkebusen, auch allerart Jagdgeräte an den Wänden [ StormAquis submersus3,254]

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Arkebuse · Hakenbüchse
Assoziationen
  • Gewehr  ●  Knifte  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Arkebuse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arkebuse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Arkebuse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die geladene Arkebuse hielt er noch immer in der Hand.
Perutz, Leo: Die dritte Kugel, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1988 [1915], S. 83
Die schwere Ritterrüstung zu durchschlagen, erwies sich die Kugel der Arkebusen doch häufig noch zu schwach.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3514
Der Aufstieg der großen Landesfürsten verdankt sich dem überlegenen Einsatz von Arkebusen und Musketen.
Die Zeit, 15.07.1996, Nr. 29
Der Aufstieg der großen Landesfürsten verdankt sich dem überlegenen Einsatz von Arkebusen und Musketen.
Die Zeit, 12.07.1996, Nr. 29
Zitationshilfe
„Arkebuse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arkebuse>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arkanum
Arkanpolitik
Arkanist
Arkandisziplin
arkan
Arkose
Arkosol
Arkosolium
Arktis
arktisch