Armbanduhr, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungArm-band-uhr (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

kleine, über dem Handgelenk zu tragende Uhr
Beispiele:
eine kostbare, goldene Armbanduhr
eine Armbanduhr mit Leuchtzahlen
die Armbanduhr aufziehen

Thesaurus

Synonymgruppe
Armbanduhr · ↗Chronograf · ↗Chronograph
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Arm · obere Extremität
  • Wirbelwind  ●  Tourbillon  franz.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armband Bargeld Brieftasche Ehering Geldbörse Goldkette Halskette Handgelenk Leuchtzifferblatt Manschettenknopf Nachttisch Nähmaschine Ohrring Schlüsselanhänger Sekundenzeiger Sonnenbrille Taschenrechner Taschenuhr Ticken Wecker Zeiger Zifferblatt Ziffernblatt funkgesteuert golden klobig mechanisch rauben rechteckig wasserdicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Armbanduhr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ungeduldig legt sie die Armbanduhr auf den Tisch, spielt mit den Ringen an ihren Fingern.
Die Welt, 17.01.2004
Mit den Worten "das ist euer Meister hier", zeigt er dann jedes Mal auf seine Armbanduhr.
Süddeutsche Zeitung, 28.04.2003
An ihrem Handgelenk hing eine der toten Armbanduhren meines Vaters.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 179
Pünktlich um 4 Uhr 30 wachte ich auf, die Armbanduhr am Handgelenk.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 145
Sie ist nur schwach bekleidet: die Armbanduhr schmückt glitzernd ihr Gelenk.
Tucholsky, Kurt: Klagelied eines Einsamen. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 20303
Zitationshilfe
„Armbanduhr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Armbanduhr>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Armbandage
Armband
Armbadewanne
Armbad
Armaturenwerk
Armbeuge
Armbeugen
Armbewegung
Armbinde
Armblatt