Armeestab

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAr-mee-stab (computergeneriert)
WortzerlegungArmeeStab2
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein Befehl vom Armeestab

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während der Kämpfe kam Hindenburg mit seinem Armeestab zufällig in die Nähe jenes Dorfes.
Die Zeit, 23.09.1977, Nr. 39
Der Armeestab, seit der Einkesselung hier in seinem fünften Quartier, konnte nicht mehr umziehen, saß mitten drin, war festgenagelt an der Stelle.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 329
In den Armeestäben werde der 15. Oktober als der Tag gehandelt, an dem eine "mächtige Kampfoperation" beginnen soll.
Die Welt, 25.09.1999
Der Armeestab befindet sich in Tosno (40 Kilometer von Petersburg).
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 09.03.1921
Erst 1938 kam der ersehnte Ruf ins Kriegsministerium nach Washington, im Jahr danach allerdings die Beförderung an die Spitze des Armeestabes.
Süddeutsche Zeitung, 05.06.1997
Zitationshilfe
„Armeestab“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Armeestab>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Armeesprecher
Armeespartakiade
Armeerevolver
Armeereform
Armeepistole
Armeezeitung
Ärmel
Ärmelabzeichen
Ärmelaufschlag
Ärmelbesatz