Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Armenfürsorge, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ar-men-für-sor-ge
eWDG

Bedeutung

veraltet

Thesaurus

Synonymgruppe
Sozialfürsorge  ●  (öffentliche) Fürsorge  Hauptform · Armenfürsorge  historisch · Armenwesen  historisch · Diakonie  kirchlich · Wohlfahrt  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›Armenfürsorge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Fragen der Armenfürsorge finden Sie bei mir stets ein geneigtes Ohr. [Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 70]
Sie selbst verkaufte mit vierzig Jahren ihre Bibliothek, verzichtete auf jede intellektuelle Tätigkeit und widmete sich der Armenfürsorge. [Die Zeit, 22.01.1988, Nr. 04]
Weitaus interessanter sind jedoch die Ausführungen zur Neuorganisation der Armenfürsorge. [Die Welt, 29.07.2000]
Wer eine Zeit lang ordentlich beschäftigt war, fällt anschließend nicht mehr der städtischen Armenfürsorge, sondern der Bundesagentur anheim. [Die Welt, 03.05.2004]
Sie lebten am Rande, schlugen sich als Bettler durch oder wurden der Armenfürsorge überantwortet. [Süddeutsche Zeitung, 26.01.2004]
Zitationshilfe
„Armenfürsorge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Armenf%C3%BCrsorge>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Armenfriedhof
Armenbüchse
Armenbibel
Armenausspeisung
Armenanwalt
Armengeld
Armenhaus
Armenhäusler
Armenier
Armenierin