Armknochen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungArm-kno-chen (computergeneriert)
WortzerlegungArmKnochen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schädel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Armknochen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An der Lage der Armknochen sieht man, dass die Hände auf den Rücken gefesselt waren.
Die Zeit, 26.06.2012, Nr. 25
Mit einem einzigen Flügelschlag können sie einen menschlichen Armknochen brechen.
Bild, 11.04.2006
Ein starres Scharniergelenk wird mit Stielen in den Armknochen verankert.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.1997
Die unversehrt gebliebenen Hände, die das Lenkrad noch umfaßten, wirkten an den nackten Armknochen wie übergestreifte Handschuhe.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 10
Ob die ungleich grazileren Armknochen wirklich von seiner Frau und der Milchzahn vom gemeinsamen Nachwuchs stammen, lässt sich seriös nicht behaupten.
Die Welt, 10.09.2002
Zitationshilfe
„Armknochen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Armknochen>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Armjak
Armierungsstahl
Armierungssoldat
Armierungseisen
Armierung
Armkraft
Armkreisen
Armkugel
armlang
Armlänge