Armzug

WorttrennungArm-zug
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Ringen Griff, bei dem der Ringer am Arm des Gegners zieht

Typische Verbindungen zu ›Armzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beinschlag kräftig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Armzug‹.

Verwendungsbeispiele für ›Armzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für zwei Bahnen braucht er bei guter Form 31 Armzüge, seine Gegner brauchen 40.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.1999
Es könne ihm auch nicht vorgeworfen werden, beim Kraulen nur nach jeweils mehreren Armzügen hochgeschaut zu haben.
Die Welt, 27.08.1999
Der Zielbereich kommt näher, ich erhöhe noch einmal die Frequenz meiner Armzüge.
Die Zeit, 17.09.2013, Nr. 38
Ohne Aufzug, sondern mit Armzug seilt er sich von einem Hochhaus ab.
Bild, 24.04.2003
Selim zeigte einem dicken, sommersprossigen Bauernburschen den Armzug mit Salto rückwärts.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 163
Zitationshilfe
„Armzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Armzug>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Armvoll
Armutszeugnis
Armutswanderung
Armutsschwelle
Armutsrisiko
Arni
Arnika
Arnikatinktur
Arnikatropfen
Arom