Arrestlokal, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAr-rest-lo-kal
WortzerlegungArrestLokal
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet, umgangssprachlich Gefängnis
Beispiel:
[Naumann] hat bei seinem letzten Ausbruchsversuch aus dem Arrestlokal den wachthabenden Offizier getötet [BredelSöhne77]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Amerikaner sperrten den Mann, von dessen Tätigkeit in Mauthausen üble Dinge berichtet worden waren, in ihren «Bunker>, in das Arrestlokal.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 953
Der aber hatte sich hinter seinem Rücken an ihm vorbeigewunden und drückte sich schon, mit einer Fratze, in das Arrestlokal.
Mann, Heinrich: Professor Unrat, Berlin: Aufbau-Verl. 1958 [1905], S. 13
Zitationshilfe
„Arrestlokal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arrestlokal>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
arrestieren
Arrestbefehl
Arrestat
Arrestant
Arrest
Arreststrafe
Arrestverfahren
Arrestzelle
arretierbar
arretieren