Arschbombe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungArsch-bom-be
WortzerlegungArschBombe
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich Sprung (ins Wasser) mit nach vorne hoch gezogenen Beinen und dem Gesäß voran

Thesaurus

Synonymgruppe
Paketsprung  ●  Arschbombe  derb

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plumps - mit wehenden Haaren und einer Arschbombe springt jemand in den nahegelegenen See.
Der Tagesspiegel, 08.08.1999
Die Jungen können nichts als Arschbombe - für eine ganze Bahn reicht ihre Kraft danach nicht mehr.
Die Welt, 13.08.2003
Am Sonntag wurde in Berlin der Meister der Arschbomben gekürt.
Die Zeit, 19.08.2013 (online)
Für ein Spot von Sponsor Iglo hüpft der Skifahrer als Nackedei mit einer Arschbombe in einen 15 Grad kalten Bergsee.
Die Welt, 28.10.2004
Zitationshilfe
„Arschbombe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arschbombe>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arschbetrüger
Arschbacke
Arsch-und-Titten-Presse
arsch-
Arsch
Arschfax
Arschfick
Arschficker
arschgeil
Arschgesicht