Arsen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Arsens · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungAr-sen
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Arsen‹ als Erstglied: ↗Arsenblende · ↗Arseneisen · ↗Arsenkies · ↗Arsenoxid · ↗Arsenoxyd · ↗Arsenspiegel · ↗Arsenvergiftung · ↗Arsenwasserstoff · ↗arsenhaltig
 ·  mit ›Arsen‹ als Grundform: ↗arsenig  ·  formal verwandt mit: ↗Arsenik
eWDG, 1967

Bedeutung

Chemie dem Phosphor und Antimon verwandtes chemisches Element
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Arsen · Arsenik
Arsen n. chemischer Grundstoff, gebildet (2. Hälfte 19. Jh.) aus älterem Arsenik n. womit heute die (sehr giftigen) Arsenoxide bezeichnet werden. Arsenik übernimmt das Dt. in der 1. Hälfte des 16. Jhs. als Name für arsenhaltige Verbindungen aus spätlat. arsenicum, dem lat. arrhenicum voraufgeht. Die lat. Formen setzen griech. arsenikón (ἀρσενικόν) und arrhenikón (ἀρρενικόν) fort, die über semit. Vermittlung (hebr. zarnīk, syr. zarnīkā) aus mpers. *zarnīk ‘golden, goldfarben’ stammen. Die antiken Bezeichnungen werden volksetymologisch, wohl im Gedanken an die Stärke des Giftes, als zu griech. arsenikós (ἀρσενικός), arrhenikós (ἀρρενικός) ‘männlich’ gehörig empfunden.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antimon Blei Eisen Kupfer Nickel Phosphor Quecksilber Schwefel Spitzenhäubchen Zink aktiv giftig hochgiftig verseuchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arsen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür sprachen hohe Dosen von Arsen in den Haaren des Toten.
Die Welt, 23.07.2004
Er schlich sich über Monate heimlich zurück, mischte Arsen ins Essen.
Bild, 04.01.2001
Zunächst ist dabei eine vorausgehende Anreicherung des aktiven Arsens notwendig.
Angewandte Chemie, Ausgabe A, Bd. 59, Nr. 1, 1947
Er fand reichlich Spießglas und Arsen an der gewiesenen Stelle.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 455
In Betrieben, die Arsen verarbeiten, konnte man den sogenannten Arsenkrebs häufiger beobachten.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 898
Zitationshilfe
„Arsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arsen>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arschwisch
Arschtritt
Arschtasche
Arschruhe
Arschpauker
Arsenal
Arsenblende
Arseneisen
arsenhaltig
arsenieren