Arterhaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Arterhaltung · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungAr-ter-hal-tung (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Elefant dienen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arterhaltung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber man kämpft nicht mehr gegeneinander um den allein selig machenden Weg der Arterhaltung.
Die Welt, 15.05.2000
Im Sinne der Arterhaltung meint er es also gut mit sich.
Die Zeit, 20.06.1997, Nr. 26
Dabei ist jedoch von vornherein die Spannung zwischen S. und Arterhaltung gegeben.
Oyen, H. van: Selbstbehauptung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 33185
Die Entwicklung als Spezialisierung und als Veränderung der Mittel zur Arterhaltung enthält also zwar Anhaltspunkte für die Kulturbewertung.
Scheidt, Walter: Kulturbiologie, Jena: Fischer 1930, S. 75
Der Instinkt ist das »psychische Streben nach Arterhaltung ohne Bewußtsein des Zweckes von diesem Streben«.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 13815
Zitationshilfe
„Arterhaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arterhaltung>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Artenvielfalt
Artensterben
Artenschutzorganisation
Artenschutzabkommen
Artenschutz
Arterie
arteriell
Arterienverkalkung
Arteriitis
Arteriografie