Artikel, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Artikels · Nominativ Plural: Artikel
Aussprache
WorttrennungAr-ti-kel (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Artikel‹ als Erstglied: ↗Artikelreihe · ↗Artikelserie
 ·  mit ›Artikel‹ als Letztglied: ↗Ausfuhrartikel · ↗Basisartikel · ↗Bedarfsartikel · ↗Brandartikel · ↗Büroartikel · ↗Campingartikel · ↗Dutzendartikel · ↗Einfuhrartikel · ↗Erotikartikel · ↗Exportartikel · ↗Fachartikel · ↗Fotoartikel · ↗Galanterieartikel · ↗Gebrauchsartikel · ↗Geheimartikel · ↗Geschenkartikel · ↗Gesetzesartikel · ↗Glaubensartikel · ↗Grundartikel · ↗Grundgesetzartikel · ↗Grundsatzartikel · ↗Handelsartikel · ↗Hauptartikel · ↗Haushaltartikel · ↗Haushaltsartikel · ↗Herrenartikel · ↗Hetzartikel · ↗Importartikel · ↗Industrieartikel · ↗Konfektionsartikel · ↗Konsumartikel · ↗Leitartikel · ↗Lexikonartikel · ↗Luxusartikel · ↗Markenartikel · ↗Marktartikel · ↗Massenartikel · ↗Massenbedarfsartikel · ↗Minimalartikel · ↗Modeartikel · ↗Neujahrsartikel · ↗Pfennigartikel · ↗Presseartikel · ↗Reiseartikel · ↗Reklameartikel · ↗Scherzartikel · ↗Schmähartikel · ↗Sensationsartikel · ↗Sonderartikel · ↗Spezialartikel · ↗Sportartikel · ↗Standardartikel · ↗Streuartikel · ↗Toiletteartikel · ↗Toilettenartikel · ↗Verbrauchsartikel · ↗Verfassungsartikel · ↗Verkaufsartikel · ↗Vollartikel · ↗Warenartikel · ↗Werbeartikel · ↗Wäscheartikel · ↗Wörterbuchartikel · ↗Zeitschriftenartikel · ↗Zeitungsartikel · ↗Zugabeartikel
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Ware, käuflicher Gegenstand
Beispiele:
ein begehrter, modischer, gängiger, ausgefallener, billiger, teurer Artikel
ein dankbarer (= nützlicher, haltbarer) Artikel umgangssprachlich
dieser Artikel geht bei uns nie aus, geht schwer umgangssprachlich
diesen Artikel führen wir nicht, haben wir nicht am Lager, haben wir bestellt
dieser Artikel ist ausverkauft
2.
Abhandlung, Aufsatz
Beispiele:
ein (spalten)langer, großer, kurzer, kleiner, interessanter, aufklärender, anregender, flammender, polemischer, feindseliger Artikel
ein geharnischter Artikel salopp
einen Artikel schreiben, abfassen, verfassen, veröffentlichen, drucken lassen
einen Artikel in die Zeitung setzen
den Artikel vorlesen
dieser Artikel durfte nicht erscheinen
3.
selbstständiger (bezifferter) Abschnitt innerhalb eines fortlaufenden Textes
a)
Paragraph
Beispiele:
der Artikel 4 der Verfassung, des Vertrages, Gesetzes besagt, dass ...
laut Artikel 4 papierdeutsch
b)
Wissenschaft lexikographische Darstellung eines Wortes
Beispiel:
wieviele Artikel umfasst eine Lieferung?
c)
Religion Grundsatz
Beispiel:
der erste Artikel des Glaubensbekenntnisses
4.
Sprachwissenschaft häufigstes Begleitwort des Substantivs, das Genus, Numerus und Kasus angibt und auch Geschlechtswort genannt wird
Beispiele:
der männliche, weibliche Artikel
der bestimmte, unbestimmte Artikel
Ländernamen werden gewöhnlich ohne Artikel gebraucht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Artikel · Artikulation · artikulieren
Artikel m. ‘Warengattung, Abhandlung, Gesetzesabschnitt, Geschlechtswort’ gelangt in seinen Hauptverwendungen durch mehrfache Entlehnung ins Dt. Lat. articulus ‘kleines Gelenk, (Finger)glied, Abschnitt’, Deminutivum zu lat. artus ‘Gelenk, Glied’, wird in mhd. Zeit im Sinne von ‘Gesetzes-, Vertragsabschnitt’ übernommen. Über Zwischenstufen wie ‘Abschnitt, Teil eines Textes’, auch ‘(Streit)punkt, Verhandlungsgegenstand’ (geläufig vom 16. bis 18. Jh.), entwickelt sich im 18. Jh. die Bedeutung ‘(kleinere) Abhandlung, (Zeitungs-, Zeitschriften)aufsatz’. Im 16. Jh. wird der grammatische Terminus aus lat. articulus ‘Rede-, Satzteilchen’ (eigentl. ‘syntaktisches Gelenkstück’) entlehnt, der sich seit dem 17. Jh. als Bezeichnung für den Substantivbegleiter durchsetzt. Die Abhängigkeit vom Lat. dauert über Jahrhunderte an. Neben bereits eingedeutschtem mhd. artikel (1291 artikeln Dat. Plur.) begegnen bis ins 18. Jh. Formen (zum Teil in lat. Flexion) wie Articul (Sing. und Plur.), Articulen (Dat. Plur.), Articulos (Akk. Plur.). Schließlich wird im 17. Jh. die kaufmannssprachliche Verwendung ‘Warengattung’ aus gleichbed. frz. article entlehnt, das ebenfalls auf lat. articulus zurückgeht. Artikulation f. ‘deutliche, gegliederte Aussprache, Lautbildung’; nur fachsprachlich bzw. veraltet sind Verwendungen wie ‘Abgrenzung der Töne gegeneinander’ (Musik), ‘Gelenk’ (Anatomie), ‘Stellung der Zahnreihen zueinander’ (Zahnmedizin). Entlehnt (vereinzelt 17. Jh., geläufig seit 2. Hälfte 18. Jh.) aus lat. articulātio (Gen. articulātiōnis) ‘Knotenansatz’ (an Bäumen), spätlat. ‘gegliederter Vortrag’. artikulieren Vb. ‘deutlich aussprechen, in Worte fassen’ (2. Hälfte 16. Jh.), älter ‘gliedern, (in Artikel) einteilen’ (um 1500), aus lat. articulāre ‘gliedern, deutlich aussprechen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Absatz · ↗Abschnitt · ↗Kapitel · ↗Paragraf · ↗Paragraph · ↗Passage · ↗Passus · ↗Textabschnitt · ↗Textstelle
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • bestimmter Artikel · definiter Artikel
  • indefiniter Artikel · unbestimmter Artikel
Assoziationen
  • Artikelwort  fachspr. · ↗Begleiter  fachspr. · ↗Determinans  fachspr., lat. · Determinant  fachspr. · ↗Determinativ  fachspr. · Determiner  fachspr., engl. · Determinierer  fachspr.
Synonymgruppe
Abhandlung · ↗Aufsatz · ↗Bericht · ↗Essay · ↗Veröffentlichung  ●  ↗Paper  ugs.
Oberbegriffe
Ökonomie
Synonymgruppe
Arbeit (= Produkt) · ↗Erzeugnis · ↗Fabrikat · ↗Gut · ↗Handelsgut · ↗Manufakt · ↗Produkt · ↗Ware · ↗Werk
Unterbegriffe
Assoziationen
Jura
Synonymgruppe
Synonymgruppe
Gebrauchsgut · ↗Gegenstand · ↗Konsumgut · ↗Ware
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Konsum · ↗Verbrauch  ●  ↗Konsumption  fachspr. · ↗Konsumtion  fachspr.
  • Geschäfte machen · Handel treiben · ↗handeln  ●  ↗negoziieren  geh.
  • Flurförderfahrzeug  fachspr. · Flurfördergerät (Norm-Sprache)  fachspr. · Flurfördermittel (Norm-Sprache)  fachspr. · Flurförderzeug (Norm-Sprache)  fachspr. · ↗Gabelstapler  ugs., Hauptform
Synonymgruppe
Güter · Waren
Unterbegriffe
Assoziationen
Unterbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absatz Artikel Autor Charta EG-Vertrags Erscheinen Grundgesetzes Lektüre Statuts UN-Charta Verfasser Verfassung Vertrages Zeitschrift Zeitung enthält erschien erschienenen erwähnt existieren folgenden gelesen geschrieben nebenstehenden verfaßt verstoße veröffentlicht veröffentlichten zitiert Überschrift

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Artikel‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das wären rund 7000 Artikel, mehr als doppelt so viele wie derzeit.
Die Zeit, 01.01.2014 (online)
Der Artikel ging mir nicht aus dem Kopf, also habe ich ihn immer wieder gelesen.
konkret, 1980
Zu dem von Ihnen erwähnten Artikel von 1943 werden wir gleich kommen.
o. A.: Einhundertsechzehnter Tag. Montag, 29. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 19227
Im gleichen Artikel erklärte er sich bereit, sich mit mir in der freundschaftlichsten Weise über diese Frage zu unterhalten.
o. A.: Neunzigster Tag. Montag, 25. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16066
Einige Artikel wären nicht da, sonst bliebe alles beim Alten.
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 84
Zitationshilfe
„Artikel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Artikel>, abgerufen am 26.06.2017.

Weitere Informationen …