Artillerist, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Artilleristen · Nominativ Plural: Artilleristen
Aussprache
WorttrennungAr-til-le-rist (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Soldat bei der Artillerie
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Artillerie · Artillerist
Artillerie f. ‘mit Geschützen ausgerüstete Waffengattung der Streitkräfte’. Im 17. Jh. setzt sich das Wort in der frz. Lautform artillerie ‘Gesamtheit der großen Feuerwaffen, Geschützwesen’ gegenüber zahlreichen, im 15. und 16. Jh. üblichen Formen wie artalarei, artolerei, artellerei, artellari, artigleria allmählich durch. Der Formenreichtum beruht auf dem Einfluß von ital. artiglieria und span. artillería. Afrz. frz. artillerie, das anfangs wie seine dt. Entsprechungen ‘Gesamtheit des Kriegsgeräts’, später ‘Geschützwesen’ bedeutet, im 17. Jh. dann auf die Waffengattung eingeschränkt wird, ist abgeleitet vom Verb afrz. artillier ‘mit Maschinen, (Kriegs)gerät ausrüsten’; dieses, wahrscheinlich in Anlehnung an afrz. frz. art ‘Kunst, Geschicklichkeit’, umgebildet aus älterem afrz. atillier ‘schmücken, ausstatten, ausrüsten, sich bewaffnen’, wohl aus gleichbed. vlat. *apticulāre, lat. aptāre ‘anpassen, instand setzen, rüsten’, Intensivum zu lat. apere ‘anpassen’. Artillerist m. ‘Soldat bei der Artillerie’ (1773).

Typische Verbindungen zu ›Artillerist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Grenadier Infanterist Pionier gelernt serbisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Artillerist‹.

Verwendungsbeispiele für ›Artillerist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein mazedonischer Artillerist macht sich zum sechsten Mal an diesem Tag an die Arbeit.
Die Zeit, 26.03.2001, Nr. 13
Das Ultimatum blieb unbeantwortet, aber erst am späten Abend begannen die Artilleristen zu schießen.
Gitermann, Valentin: Die Russische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 6507
Vor ein paar Tagen ist er mit einem Artilleristen nach der Waldmühle hinausgeritten.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 897
In einer bayrischen Garnisonstadt wurde mein Vater als Artillerist ausgebildet.
Der Tagesspiegel, 22.07.2004
Und der Artillerist ist schon zufrieden, wenn er den Zufall durch eine große Zahl von Treffern praktisch eliminiert hat.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 31745
Zitationshilfe
„Artillerist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Artillerist>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Artillerievorbereitung
Artillerieübung
Artilleriestellung
Artillerieregiment
Artillerierakete
Artischocke
Artischockenboden
Artischockenherz
Artist
Artistenberuf