Artischockenboden

WorttrennungAr-ti-scho-cken-bo-den
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

als Delikatesse geltender Blütenboden der Artischocke

Typische Verbindungen zu ›Artischockenboden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

gefüllt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Artischockenboden‹.

Verwendungsbeispiele für ›Artischockenboden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bald glaube ich den »Tropfen am Eimer«, bald den eigentlichen Artischockenboden mir einverleibt zu haben.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1929. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1929], S. 134
Der Artischockenboden wird mit Hilfe der Gabel zerlegt und verspeist.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 370
Diel erfüllt es durchaus, wenn er auch mal Artischockenböden mit Schwarzwurzeln verwechselt hat.
Die Zeit, 16.04.1982, Nr. 16
Doch nur hier, hatte Hande Bozdoğan versprochen, bekomme man Artischockenböden, so knackig wie junge Radieschen.
Die Zeit, 25.05.2009, Nr. 21
Die marinierte Gänseleber auf Rotkraut mit Himbeerdressing und das Salzwiesenlamm im Artischockenboden mit einem Scharlottenspieß als weiteren Aromaträger waren weitere Höhepunkte der Gourmandise.
Die Welt, 04.02.2000
Zitationshilfe
„Artischockenboden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Artischockenboden>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Artischocke
Artillerist
Artillerievorbereitung
Artillerieübung
Artilleriestellung
Artischockenherz
Artist
Artistenberuf
Artistenblut
Artistenfakultät