Arznei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Arznei · Nominativ Plural: Arzneien
Aussprache
WorttrennungArz-nei (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Arznei‹ als Erstglied: ↗Arzneiausgabe · ↗Arzneibuch · ↗Arzneiform · ↗Arzneiglas · ↗Arzneikasten · ↗Arzneikosten · ↗Arzneikraut · ↗Arzneikunde · ↗Arzneilehre · ↗Arzneilöffel · ↗Arzneimittel · ↗Arzneipflanze · ↗Arzneivorschrift · ↗arzneikundig
eWDG, 1967

Bedeutung

Medizin, Medikament
Beispiele:
eine schwache, (herz)stärkende, starke, kräftige, bittere Arznei
eine Arznei verschreiben, verordnen, dosieren, anfertigen, zubereiten, holen, (ein)nehmen, (ein)geben, verabreichen, bekommen
umgangssprachlicheine Arznei schlucken
die Arznei wirkt, hilft, verschafft Erleichterung
die Arznei schlägt (gut, nicht) an
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Arznei · Arzneimittel
Arznei f. ‘Medikament’. Mhd. arzenīe, erzenīe ‘Heilmittel, Heilkunde’, das gleichbed. mhd. arzātīe ablöst, ist abgeleitet von mhd. arzen, erzen(en) ‘behandeln, heilen’. Diesen gehen (als Ableitungen von ahd. arzāt) ahd. giarzā̌tōn und giarzenōn ‘als Arzt behandeln, verarzten, heilen’ (11. Jh.) vorauf, wobei sich die n-Form wohl in Anlehnung an älteres ahd. lāhhinōn (8. Jh.; zu ahd. lāhhi ‘Heilkundiger’, s. ↗Arzt), mhd. lāchenen ‘mit Heilmitteln bestreichen, ärztlich behandeln’ entwickelt hat. Arzneimittel n. (Ende 16. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Arznei · ↗Arzneimittel · ↗Heilsubstanz · ↗Medikament · ↗Medizin · ↗Pharmazeutikum · ↗Präparat · ↗Remedium · ↗Therapeutikum  ●  ↗Agens  fachspr. · ↗Heilmittel  ugs. · ↗Mittel  ugs. · ↗Pharmakon (Plural = Pharmaka)  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Apotheke · ↗Arzneiausgabe
  • Hausmittel · Hausmittelchen (leicht abwertend) · für den Hausgebrauch
  • FDA  engl. · Food and Drug Administration  engl.
  • Arzneimittelverordnung · ↗Rezept  ●  Medikamentation  fachspr., medizinisch · ↗Medikation  fachspr.
  • Doping
  • (aktive) Substanz · ↗Wirkstoff
  • Nebenwirkung · unerwünschte Arzneimittelwirkung
  • Applikationsform · ↗Verabreichungsform
  • Adewurz · Alter Thee · ↗Althee · Arteawurzel · Arznei-Eibisch · Echter Eibisch · Eibesch · Eibischwurz · ↗Eisenkraut · Heilwurz · Hemisch · Hülfwurz · Ibisch · Ibischa · Ibischpappel · Ibischwurz · Sammetpappeln · Samtpappel · Schleimwurzel · Sumpfmalve · Teewurzel · Ungerschkrud · Weiße Malve · weiße Pappel · wilde Pappel  ●  Ebich  mittelhochdeutsch · Eibich  österr. · Eibschen  schweiz. · Grozpapel  althochdeutsch · Heemst  niederländisch · Hemst  niederländisch · Homes  mittelniederdeutsch · Hüffwurzel  schlesisch · Hünst  mittelniederdeutsch · Ibsche  mittelhochdeutsch, schweiz. · Ibschge  schweiz. · Ipsch  mittelhochdeutsch · Pallenblöm  mittelniederdeutsch · Rockwort  mittelniederdeutsch · Weizpappel  mittelhochdeutsch · Ybesce  mittelhochdeutsch · alte Eh  österr. · wilt Pippeln  mittelniederdeutsch · witte Hümst  mittelniederdeutsch · witte Malve  mittelniederdeutsch · Althaea officinalis  fachspr., lat., griechisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Festbetrag Heilmittel Hilfsmittel Impfstoff Krankenhausbehandlung Nebenwirkung Positivliste Preisregel Verbandmittel Versandhandel Verschreibung Wechselwirkung Zahnersatz Zuzahlung anthroposophisch erstattungsfähig homöopathisch patentgeschützt pflanzlich rezeptfrei rezeptpflichtig unwirksam verabreichen verordnen verordnet verschreiben verschreibungspflichtig verschrieben zugelassen zuzahlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arznei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die Entwicklung einer neuen Arznei kostet derzeit 400 bis 900 Millionen Dollar, Tendenz steigend.
Süddeutsche Zeitung, 29.08.2000
Aber nur in einigen Fällen sei es möglich gewesen, die Arzneien ganz abzusetzen.
Der Tagesspiegel, 14.05.2000
Sein Chef ist auch nicht an seinen Arzneien interessiert, er vertieft sich lieber in die Zeitung.
Fath, Rolf: Werke - S. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 20464
Dabei hilft Ihnen Ihr Apotheker, der Ihnen sagen kann, welche Arzneien noch tauglich sind und welche am besten in der Mülltonne verschwinden sollten.
Schwenk, Hans: Gesünder wohnen, München: König Verlag 1972, S. 378
Unter keinen Umständen darfst du ihn wecken, auch nicht zum Einnehmen von Arzneien.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 159
Zitationshilfe
„Arznei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arznei>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aryballos
Arve
artverwandt
artverschieden
Artunterschied
Arzneiausgabe
Arzneibuch
Arzneifläschchen
Arzneiform
Arzneiglas