Arzneimittelausgabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Arzneimittelausgabe
WorttrennungArz-nei-mit-tel-aus-ga-be

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstieg Anteil Begrenzung Budgetierung Eindämmung Einsparung Halbjahr Januar Kasse Krankenkasse Krankenversicherung Obergrenze Quartal Rückgang Senkung Steigerung Zuwachs begrenzen entlasten explodieren explodierend gestiegen senken sinken sinkend sparen steigen steigend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arzneimittelausgabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da musste sie eher an der Senkung der Arzneimittelausgaben interessiert sein.
Die Zeit, 03.10.2011, Nr. 40
Das Jahr sei deshalb das bisher erfolgreichste Jahr für die Senkung der Arzneimittelausgaben gewesen.
Die Welt, 15.10.2005
In den letzten Jahren sind jedoch speziell die Arzneimittelausgaben wieder deutlich stärker gestiegen.
Süddeutsche Zeitung, 17.10.2003
Die Arzneimittelausgaben waren 2002 um rund 72 Millionen Euro höher als im Jahr zuvor.
Bild, 05.07.2003
Die Arzneimittelausgaben wuchsen nach vorerst nur vorübergehender Entspannung wieder - um 2 Prozent.
Die Zeit, 05.12.2012 (online)
Zitationshilfe
„Arzneimittelausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arzneimittelausgabe>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arzneimittel
Arzneilöffel
Arzneilehre
arzneikundig
Arzneikunde
Arzneimittelbudget
Arzneimittelforschung
Arzneimittelgesetz
Arzneimittelhersteller
Arzneimittelmarkt