Arzneimittelgesetz

WorttrennungArz-nei-mit-tel-ge-setz
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gesetz, das bes. Herstellung u. Verbrauch von Arzneimitteln betrifft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestimmung Geldstrafe Heilmittelwerbegesetz Inkrafttreten Körperverletzung Lücke Neufassung Neuregelung Novelle Novellierung Paragraph Vergehen Verschärfung Verstoß Vorschrift Wirksamkeit Zulassung anklagen ermitteln geltend gültig novelliert regeln unterliegen verankern verschärfen verschärft verstoßen vorschreiben Änderung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arzneimittelgesetz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Arzneimittelgesetz, das vor sechs Jahren verschärft wurde, greift zu kurz.
Die Zeit, 27.08.2013, Nr. 34
Die Zeit ist reif für die Anwendung des neuen Arzneimittelgesetzes.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.1998
Nach dem Arzneimittelgesetz ist es derzeit jedoch verboten, "lebensmittelliefernde Tiere" mit der Substanz zu verarzten.
o. A. [math]: Malachitgrün. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Dabei ist etwa an das Lebensmittelrecht, das Arzneimittelgesetz oder das Maschinenschutzgesetz zu denken.
Dichtl, Erwin: Grundzüge der Binnenhandelspolitik, Stuttgart u. a.: Fischer 1979, S. 86
Der im Arzneimittelgesetz festgelegte "Stufenplan" zur Abwehr vermeidbarer Gefahren soll sanft und leise ins Werk gesetzt werden.
Der Spiegel, 19.12.1988
Zitationshilfe
„Arzneimittelgesetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arzneimittelgesetz>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arzneimittelforschung
Arzneimittelbudget
Arzneimittelausgabe
Arzneimittel
Arzneilöffel
Arzneimittelhersteller
Arzneimittelkunde
Arzneimittelmarkt
Arzneimittelmissbrauch
Arzneimittelschaden