Arzt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Arzt(e)s · Nominativ Plural: Ärzte
Aussprache  [aʁʦt]
Wortbildung  mit ›Arzt‹ als Erstglied: Arztassistent · Arztbericht · Arztberuf · Arztbesteck · Arztbesuch · Arztbrief · Arztbuch · Arztfamilie · Arztfrau · Arzthelfer · Arzthelferin · Arzthilfe · Arzthonorar · Arztkittel · Arztkosten · Arztpraxis · Arztrechnung · Arztroman · Arztsekretärin · Arztserie · Arzttasche · Arzttermin · Arzttum · Arztwaage · Arztwahl · Arztwohnung · Ärztebesteck · Ärztebund · Ärztefunkdienst · Ärztegesellschaft · Ärztehaus · Ärztekammer · Ärztekittel · Ärztekommission · Ärztemangel · Ärztemuster · Ärztenotdienst · Ärztetagung · Ärzteteam · Ärztin · ärztlich
 ·  mit ›Arzt‹ als Letztglied: Admiralarzt · Admiralstabsarzt · Allgemeinarzt · Amtsarzt · Anstaltsarzt · Assistenzarzt · Augenarzt · Badearzt · Bahnarzt · Barfußarzt · Bataillonsarzt · Belegarzt · Bereitschaftsarzt · Betriebsarzt · Bezirksarzt · Bordarzt · Chefarzt · Divisionsarzt · Diätarzt · Dorfarzt · Durchgangsarzt · Facharzt · Feldarzt · Fernseharzt · Frauenarzt · Fürsorgearzt · Gefängnisarzt · Generalarzt · Gerichtsarzt · Gewerbearzt · HNO-Arzt · Hafenarzt · Hals-Nasen-Ohren-Arzt · Hals-Nasen-Ohrenarzt · Hausarzt · Hautarzt · Impfarzt · Irrenarzt · Kassenarzt · Kinderarzt · Klinikarzt · Krankenhausarzt · Krankenkassenarzt · Krebsarzt · Kreisarzt · Kurarzt · Laborarzt · Lagerarzt · Landarzt · Leibarzt · Lungenarzt · Mannschaftsarzt · Militärarzt · Modearzt · Nachtarzt · Narkosearzt · Naturarzt · Naturheilarzt · Nervenarzt · Notarzt · Oberarzt · Ohrenarzt · Pflanzenarzt · Polizeiarzt · Primararzt · Privatarzt · Regimentsarzt · Rettungsarzt · Ringarzt · Rossarzt · Röntgenarzt · Schiffsarzt · Schularzt · Seelenarzt · Sekundararzt · Spezialarzt · Sportarzt · Stabsarzt · Stationsarzt · Teamarzt · Theaterarzt · Tierarzt · Truppenarzt · Unfallarzt · Unterarzt · Vertragsarzt · Vertrauensarzt · Werkarzt · Werksarzt · Wundarzt · Zahnarzt
 ·  mit ›Arzt‹ als Grundform: verarzten · Ärzteschaft
eWDG und ZDL

Bedeutung

Berufsbezeichnung   Person, die auf Grundlage einer medizinischen Approbation beruflich mit der Prävention, Diagnose und Therapie von Krankheiten beschäftigt ist
Synonym zu Doktor (3), siehe auch Mediziner
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der niedergelassene, behandelnde, leitende, praktizierende Arzt
mit Akkusativobjekt: einen Arzt rufen, aufsuchen, konsultieren, befragen
in Präpositionalgruppe/-objekt: der Gang zum, der Besuch beim, die Rücksprache, die Absprache, das Gespräch mit dem Arzt
mit Genitivattribut: ein Arzt des Krankenhauses, der Klinik, der Universitätsklinik, des Universitätskrankenhauses, der Notaufnahme, des Herzzentrums
in Koordination: Ärzte und Ärztinnen; Ärzte und Apotheker; Ärzte und Pflegepersonal, Pfleger, Krankenschwestern; Ärzte und Patienten
mit Prädikativ: die Ärzte sind ratlos, machtlos, hilflos, zurückhaltend, zuversichtlich, optimistisch
als Aktivsubjekt: der Arzt behandelt, untersucht, operiert jmdn., etw.; der Arzt verschreibt, diagnostiziert, verordnet etw.; der Arzt rettet jmdn.
als Genitivattribut: (auf) Anraten, (nach) Auskunft der Ärzte; auf Anweisung des Arztes
Beispiele:
sich an den Arzt wendenWDG
nach dem Arzt verlangen, schickenWDG
zum Arzt [in die Sprechstunde] gehenWDG
»Es liegt in der Verantwortung des behandelnden Arztes, seine Patienten vor Beginn der Behandlung umfassend über die Gesundheitsleistungen aufzuklären«[…]. [Hamburger Abendblatt, 02.10.2020]
Wenn ein niedergelassener Arzt dieses Medikament verschreibt, zahlt das die Krankenkasse, bei Krankenhäusern dagegen muss in jedem Einzelfall die Kostenübernahme mit der jeweiligen Krankenkasse ausgehandelt werden. [Die Welt, 04.02.2020]
Er [ein Patient] habe die Lebenslust verloren, sich geschämt, sei Menschen aus dem Weg gegangen. Ärzte diagnostizierten bei ihm eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), die manche Menschen nach extrem belastenden Ereignissen entwickeln. [Die Welt, 03.02.2020]
An der […] Klinik Bogenhausen ist es Ärzten […] erstmals gelungen, einer Patientin einen kompletten Lungenflügel zu entfernen, ohne sie dabei – wie sonst üblich – in tiefer Narkose künstlich beatmen zu müssen. [Süddeutsche Zeitung, 09.09.2019]
Kennengelernt haben sich der 29‑jährige Bräutigam und die 28‑jährige Braut beim Studium. Sie treten beide in die Fußstapfen der Eltern, beziehungsweise der Schwiegereltern und haben den medizinischen Beruf des Arzts gewählt. [Mittelbayerische, 13.10.2017]
Während weibliche Ärzte Männer und Frauen gleichermaßen mit den erforderlichen Medikamenten behandelten, hätten [den Ergebnissen einer Studie zufolge] viele männliche Ärzte bei Patientinnen die Diagnose zu spät gestellt, die Therapie zu spät begonnen und zudem unzureichend behandelt[…]. Damit hängt der Heilungserfolg der Studie zufolge sowohl vom Geschlecht des Patienten als auch vom Geschlecht des Arztes ab. Als Ursache wird angenommen, dass männliche Ärzte Symptome weiblicher Patienten falsch interpretieren oder unterschätzen. [Saarbrücker Zeitung, 04.02.2009]
Nach zehn Tagen im Koma erwachte der von den Ärzten schon fast aufgegebene Patient plötzlich. [Der Spiegel, 21.10.2008 (online)]
Mitarbeiter von Hilfsorganisationen wissen um diese Biegsamkeit [der religiösen Vorschriften bei der Auslegung des Korans] – anders wäre es nicht zu erklären, dass es etwa in der Nähe von Kabul ein von einer Deutschen geleitetes Spital gibt, in dem afghanische Frauen und Männer […] als Ärzte, Pfleger und Patienten ein und aus gehen. [Neue Zürcher Zeitung, 10.08.2001]
bildlich persönliche Verhaltensweisen, Einstellungen usw., die mutmaßlich vor Krankheiten schützen oder zu deren Heilung beitragen
Beispiele:
Hoffnung und Freude sind die besten ÄrzteWDG
Arbeit ist der beste Arzt. [Der Prignitzer, 12.01.2013]
Die Mundharmonika ist der beste Arzt der Welt – sie erhöht den Sauerstoffgehalt im Körper und sorgt für ein großes Lungenvolumen. [Badische Zeitung, 26.01.2012]
Vom griechischen Arzt Galen stammt der Satz: »Sinnvolles Tun ist der beste Arzt, den uns die Natur gegeben hat.« [Leipziger Volkszeitung, 05.07.2000]
ironisch»Die Guillotine ist der beste Arzt«, lautete einer der Verzweiflungssätze von Georg Büchners Danton. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.2002]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Arzt · ärztlich · verarzten
Arzt m. ‘Fachmann auf dem Gebiet der Medizin, der Kranke heilt’, ahd. arzāt (9. Jh.), mhd. arzāt, arzet, mnd. arste, mnl. arsatere (nl. arts aus hd. Arzt) sind Entlehnungen aus mlat. arciater, spätlat. archiāter, archiātrus, griech. archiātrós (ἀρχιατρός) ‘Ober-, Leibarzt’, aus griech. arch(i)- (ἀρχ(ι)-) ‘Ober-, Haupt-, Erz-’ (s. Architekt) und iātrós (ἰατρός) ‘(Wund)arzt’. Letzteres ist Berufsbezeichnung für den Heilkundigen schlechthin und gleichbed. mit lat. medicus, während archiātrós und spätlat. archiāter (wie heute Oberarzt) Titel sind. Archiater heißen die Hof- und Leibärzte bei den Seleukiden in Antiochia, später die Stadt- und Hofärzte in der römischen Kaiserzeit, dann auch die Ärzte am fränkischen Königshof der Merowinger; vgl. G. Richter Bezeichnungen f. d. Heilkundigen, in: PBB (H) 88 (1967) 262 f. Ahd. arzāt verdrängt ahd. lāhhi, dem aengl. lǣce, anord. læknari, læknir, schwed. läkare, got. lēkeis entsprechen, und wird zur allgemeinen Bezeichnung. Russ. (älter) lékar’ (лекарь) kann aus dem Germ. entlehnt, aber auch slaw. Neubildung auf -arь zu entlehntem *lěkъ ‘Heilmittel’ (vgl. kslaw. lěkь, tschech. lék, poln. lek) sein. ärztlich Adj. mhd. arzātlich. verarzten Vb. ‘ärztlich behandeln’ (1. Hälfte 20. Jh.): vgl. ahd. giarzā̌tōn, giarzenōn (s. Arznei) und mit der Bedeutung ‘Kosten für Arzt und Arznei aufbringen’ mhd. vererzenīen, spätmhd. verarznen, nhd. verarzeneyen und verarzten (Stieler 1691).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
(der) Herr Doktor (respektvoll)  männl. · (die) Frau Doktor  weibl. · Arzt  männl. · Doktor  männl. · Doktorin  weibl. · Halbgöttin in Weiß  weibl., scherzhaft · Heilkundiger  männl. · Heilkünstler  ironisierend · Medicus  lat. · Mediziner  männl. · Medizinerin  weibl. · Ärztin  weibl. · (der) Onkel Doktor  ugs., Kindersprache, männl. · Doc  ugs., engl. · Halbgott in Weiß  ugs., männl., scherzhaft · Medikus  geh. · Weißkittel  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Arzt‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arzt‹.

Zitationshilfe
„Arzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arzt>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arzneivorschrift
Arzneistoff
Arzneischränkchen
Arzneirezept
Arzneipflanze
Arztassistent
Arztbericht
Arztberuf
Arztbesteck
Arztbesuch