Arzttum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungArzt-tum (computergeneriert)
GrundformArzt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weshalb hatte er an dem törichten Weibe sein Arzttum nicht schweigend erfüllt?
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 705
Wenn er das als Wunschbild, als ideales Arzttum deklariert hätte, könnte man es hinnehmen.
Die Zeit, 29.04.1983, Nr. 18
Auch A. Lipp bringt den Satz in Zusammenhang mit der brennenden Kerze, und zwar als Symbol des Arzttums.
Röhrich, Lutz: Dienst, Diensteid. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 6382
Zitationshilfe
„Arzttum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Arzttum>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arzttermin
Arzttasche
Arztserie
Arztsekretärin
Arztroman
Arztwaage
Arztwahl
Arztwechsel
Arztwohnung
As