Asch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Asches · Nominativ Plural: Äsche
Aussprache
Wortbildung mit ›Asch‹ als Erstglied: ↗Aschkuchen
eWDG, 1967

Bedeutung

ostmitteldeutsch Schüssel
Beispiele:
ein Asch zum Aufwaschen, Backen
ein Asch (= Topf) für die Blumen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bachforelle Barbe Fischart Forelle Nase gefreit tschechisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Asch‹.

Zitationshilfe
„Asch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Asch>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Asbestzement
Asbestuntersatz
Asbestteller
Asbeststaub
Asbestsanierung
Aschanti
Aschantinuß
Aschbecher
aschblond
Äsche