Aschenbecher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Aschenbechers · Nominativ Plural: Aschenbecher
Nebenformen Aschbecher · Substantiv · Genitiv Singular: Aschbechers · Nominativ Plural: Aschbecher
Nebenformen Aschebecher · Substantiv · Genitiv Singular: Aschebechers · Nominativ Plural: Aschebecher
Worttrennung Aschen-be-cher ● Asch-be-cher ● Asche-be-cher
Wortzerlegung  Asche Becher
eWDG

Bedeutung

Schale für Tabakasche

Thesaurus

Synonymgruppe
Aschbecher · Ascher  ●  Aschenbecher  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Aschenbecher‹, ›Aschbecher‹, ›Aschebecher‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aschenbecher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aschenbecher‹, ›Aschbecher‹, ›Aschebecher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beamten filzten den Wagen, fanden vier Joints im Aschenbecher.
Bild, 02.02.2001
Nur die Aschenbecher im roten Zimmer scheinen nicht recht zu passen.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.1997
Die qualmte im Aschenbecher weiter, sie traute sich nicht, sie endgültig auszudrücken.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 104
Einmal wirft auch mir jemand einen Aschenbecher vor die Füße.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 27
Und bloß so vor sich hinzuschauen oder in den Aschenbecher, hält sie auch nicht durch.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 415
Zitationshilfe
„Aschenbecher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aschenbecher>, abgerufen am 19.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aschenbahn
aschen
Aschekübel
Aschekasten
Ascheimer
Aschenbrödel
Ascheneimer
Aschengrube
Aschenkasten
Aschenkippe