Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Asien, das

Grammatik Eigenname (Neutrum) · Genitiv Singular: Asiens · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˈaːzi̯ən]
Worttrennung Asi-en
Wortbildung  mit ›Asien‹ als Erstglied: Asienkrise  ·  mit ›Asien‹ als Letztglied: Innerasien · Kleinasien · Ostasien · Südostasien · Südwestasien · Vorderasien · Westasien · Zentralasien
 ·  mit ›Asien‹ als Grundform: asiatisch  ·  formal verwandt mit: Asiat
eWDG

Bedeutung

Erdteil

Thesaurus

Geografie
Synonymgruppe
Asien  ●  Alte Welt  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Asien‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Asien‹.

Verwendungsbeispiele für ›Asien‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Austrian Airlines Group baut ihre Verbindungen nach Asien aus. [Die Welt, 28.11.2003]
SGL Carbon rechne zudem mit einer wachsenden Nachfrage in Asien. [Die Welt, 11.06.1999]
Nicht alle Politiker in Asien halten die Probleme für hausgemacht. [Die Zeit, 20.02.1998, Nr. 9]
Ihn ziehe eben "der Sinn für junge Mädchen" nach Asien. [Die Zeit, 20.09.1996, Nr. 39]
Der zweite große Block ist der Handel in Asien mit rund 60 Millionen. [Der Spiegel, 22.07.1996]
Zitationshilfe
„Asien“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Asien>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Asiatika
Asiat
Asi
Ashkenasi
Asgard
Asienkrise
Askari
Askese
Asket
Asketengestalt