Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Ass, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Asses · Nominativ Plural: Asse
Nebenform umgangssprachlich Ass · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Asses · Nominativ Plural: Ässer
Ungültige SchreibungAs
Rechtschreibregeln§ 2
Wortbildung mit ›Ass‹ als Letztglied: ↗Eichelass · ↗Herzass · ↗Karoass · ↗Kreuzass · ↗Pikass · ↗Schellenass · ↗Treffass · ↗Trumpfass
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Pl. -se
Pl. Ässer umgangssprachlich
höchste Spielkarte, Daus
Beispiele:
im Skat ein Ass finden
alle vier Asse haben
2.
Pl. -e
Sport, übertragen Spitzenkönner, Kanone
Beispiele:
ein Ass im Skilaufen sein
die Asse der Landstraße (= die besten Straßenfahrer)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

As n. ‘Daus’, Spielkarte mit höchstem Wert, die ihr Farbsymbol nur einmal aufweist, ist eine Entlehnung (18. Jh.) von gleichbed. frz. as m., das lat. as m. ‘Einheit’ (bei Münze, Maß und Gewicht) fortsetzt. Da die höchste Karte im Spiel in der Regel einen Stich macht, bezeichnet As im 20. Jh. in übertragenem Sinne einen Aufschlagball mit Punktgewinn (beim Tennis), einen Spitzenkönner in seinem Fach (besonders im Sport) und auch eine Sache mit durchschlagendem Erfolg. Ahd. essa f., essi n. (Hs. 12. Jh.), mhd. esse n., nhd. Äß ‘Eins auf dem Würfel’ (bis ins 18. Jh.) ist Entlehnung von lat. assis, einer Nebenform zu lat. as.

Thesaurus

Synonymgruppe
Experte · ↗Fachmann · ↗Fachperson · ↗Kapazität · ↗Könner · ↗Profi · ↗Spezialist  ●  Ass  ugs. · ↗Fachidiot  ugs., abwertend
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Ass · ↗Autorität · ↗Experte · ↗Großmeister · ↗Kapazität · ↗Koryphäe · Meister aller Klassen · Meister seines Fachs · ↗Wunderknabe  ●  ↗(ein) Supermann  ugs., fig. · ↗Crack  ugs. · ↗Granate  ugs. · ↗Guru  ugs. · ↗Kanone  ugs. · ↗Leuchte  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Acht As Ass Aufschlag Aufschlagspiel Bergedorfer Break Breakball Bube Cross Doppelfehler Gewinnschlag König Match Matchball Omnium Zehner alpin auftrumpfen einlagern hauen herauslegen hämmern servieren stechen vorbeijagen vorbeirauschen zaubern zermürben Ärmel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ass‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar begann sie das Match mit einem Ass, doch anschließend unterliefen ihr zu viele Fehler.
Die Zeit, 29.06.2013 (online)
Er lebte einzig von seinen Assen, 21 an der Zahl;
Süddeutsche Zeitung, 30.08.1994
Auch bei diesem Spiel können die Asse nach Gefallen vorher herausgelegt werden.
Meister, Friedrich: Leichte und schwierige Patiencen, Minden: Philler 1959 [1948], S. 43
Als er am Spieltisch die Kombination ausprobiert, gewinnt er zweimal, beim dritten Spiel erscheint statt der Ass die Pique Dame.
Fath, Rolf: Rollen - H. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 9793
Auf einem großen Volksfest, das auf der Asse bei Braunschweig abgehalten wurde, hatte sich Bracke über dieses Auftreten Jacobys sehr günstig ausgesprochen und es begrüßt.
Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 3731
Zitationshilfe
„Ass“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ass>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aspisviper
Aspirin
aspirieren
aspiratorisch
Aspirator
Assagai
assai
assanieren
Assassine
Assaut